WÜRZBURG

Hoher Besuch beim 30. Internationalen Africa Festival

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (2.v.l.) wird am 31. Mai das 30. Internationale Africa Festival in Würzburg eröffnen. Das Foto zeigt ihnm mit der Künstlerin Sona Jobarteh (3.v.l.) bei seinem Besuch in Gambia um November 2017.
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (2.v.l.) wird am 31. Mai das 30. Internationale Africa Festival in Würzburg eröffnen. Das Foto zeigt ihnm mit der Künstlerin Sona Jobarteh (3.v.l.) bei seinem Besuch in Gambia um November 2017. Foto: Jesco Denzel

Hoher Besuch: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird am 31. Mai um 17 Uhr vor geladenen Gästen das 30. Internationale Africa Festival auf den Würzburger Mainwiesen unterhalb der Talavera eröffnen. Das verkündete Festival-Chef Stefan Oschmann am Donnerstagvormittag im Rahmen einer Pressekonferenz. Als Gäste der Eröffnung werden unter anderem der südafrikanische Botschafter in Deutschland Phumelele „Stone“ Sizani, die bayerische Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Vertreter des Auswärtigen Amtes sowie des Bundespräsidialamtes erwartet.

Das Internationale Africa Festival, das mittlerweile als das größte Festival afrikanischer Musik und Kultur in Europa gilt, dauert in diesem Jahr vom 31. Mai bis zum 3. Juni. Erwartet werden an den vier Tagen wieder bis zu 100 000 Besucher. Als Künstler im großen Zirkuszelt treten unter anderem Fatouma Diawara, Manu Dibango, Angélique Kidjo oder Sona Jobarteh auf. Dazu gibt es ein reichhaltiges Rahmenprogramm mit Basar, offener Bühne, Podiumsdiskussionen und Fotoausstellungen. Die Abendkonzerte im Zirkuszelt sind laut Oschmann bereits nahezu ausverkauft.

Mehr Infos im Netz: www.africafestival.org

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Ernst Lauterbach
  • Auswärtiges Amt
  • Barbara Stamm
  • Bundespräsident Steinmeier
  • Frank-Walter Steinmeier
  • Kunst- und Kulturfestivals
  • Stefan Oschmann
  • Südafrikanische Botschafter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!