WÜRZBURG

Hubland-Parkhaus: Kommission verweigert Zustimmung

Die Pläne für das Dienstleistungszentrum und Parkhaus Würzburg-Hubland fanden in der Stadtbildkommission keine Zustimmung. Foto: hsp.architekten Planungsgesellschaft mbH Foto: hsp.architekten Planungsgesellschaft mbH

Wenig Freude hatten die Architekten und Experten der Kommission für Stadtbild und Architektur (KoSA) bei ihrer jüngsten Sitzung an einem Projekt, das die Immobilien Management GmbH (IMG) der WVV im neuen Stadtteil Hubland verwirklichen möchte: Der Entwurf für eine Kombination aus einem Dienstleistungszentrum und einem großen Parkhaus im neuen Gewerbegebiet Skyline Hill fiel in der KoSA glatt durch.

Der erste Spatenstich ist gemacht

Nördlich vom Hubland-Campus der Universität und an der östlichen Grenze der Gemarkung Gerbrunn hat die IMG gut 60 000 Quadratmeter Fläche erworben und entwickelt dort das neue Gewerbegebiet „Skyline Hill“. Straßen, Stellplätze und Gehwege sind bereits angelegt, jetzt warten die Grundstücke auf ihre neuen Nutzer – wie zum Beispiel das Bechtle IT-Systemhaus, das dort bereits den ersten Spatenstich für ein neues dreistöckiges Bürogebäude vorgenommen hat.

Referenzpunkt und „ein gewisser ruhiger Pol im Skyline Hill“, so Oberbürgermeister Christian Schuchardt, soll ein zentrales Parkhaus (Skyline Hill Parking) mit bis zu 550 Stellplätzen und das dazu gehörige Dienstleistungszentrum (Skyline Hill Center) mit modernen flexiblen Büroflächen auf vier Geschossen werden. Fester Mieter des Bürogebäudes wird mit der Stadtverkehrs-GmbH eine weitere WVV-Tochter sein. Als Kernstück wird die SVG im dritten Obergeschoss ihre Parkleitstelle einrichten, mit der sie den Betrieb von rund 150 Parkhäusern in ganz Deutschland steuert.

Parkhaus und Dienstleistungszentrum sollen kommen

Das Gestaltungshandbuch für das Gewerbegebiet gibt einen campus-artigen Charakter mit einer großvolumigen kubischen Bebauung vor – daran hat sich das Büro hsp Architekten aus Bad Homburg mit seinem Entwurf auch gehalten, wie Diplom-Ingenieur Daniel Braun vor der KoSA erläuterte. Vorgesehen ist ein Parkhaus mit nahezu quadratischer Grundfläche und einer Zufahrt von der Leighton-Straße aus. Daneben ist das viergeschossige Dienstleistungszentrum mit einem U-förmigen Grundriss vorgesehen, so dass zwischen den beiden Baukörpern eine Art Atrium oder Innenhof entsteht, der für Gastronomie genutzt werden könnte.

In den für Büros vorgesehenen Bereichen des Skyline Center „sind eine Vielzahl verschiedener Büroformen und ein flexibler modularer Innenausbau möglich“, erläuterte Braun. Die Fassade soll viel Glas bekommen, aber auch geschlossene Bereiche.

Eine verpasste Chance

Die prominenten Architekten der KoSA konnten dem Entwurf freilich nicht all zuviel abgewinnen. „Sie versuchen, ein Ensemble aus zwei Gebäuden zu machen, die kein Ensemble sein wollen“, sagte Rebecca Chestnutt aus Berlin. Auch Bernhard Winking (Hamburg) kritisierte die Idee, einen Innenhof auf einer Seite mit einem Parkhaus zu besetzen: „Ich zweifle daran, dass das ein schöner Ort sein wird.“ Petra Kalhlfeldt (Berlin) sprach von einem „Haus ohne Eigenschaft“, Ferdinand Stracke (München) gar von „mittelmäßiger Allerweltsarchitektur“ und einer verpassten Chance.

Die Kommission wünschte sich am Ende eine Überarbeitung und Wiedervorlage des Projekts. Damit konnte auch Christian Baumgart gut leben: „Das Projekt geht schon da hin, wo wir da oben hinwollen. Mit einer Überarbeitung kann es relativ zügig in die richtige Richtung kommen“, so der Stadtbaurat.

Die Pläne für das Dienstleistungszentrum und Parkhaus Würzburg-Hubland fanden in der Stadtbildkommission keine Zustimmung. Foto: hsp.architekten Planungsgesellschaft mbH Foto: hsp.architekten Planungsgesellschaft mbH

Rückblick

  1. Würzburgs amerikanische High School hat doch eine Zukunft
  2. Wie man am Würzburger Hubland Center trotz Kameras länger parkt
  3. Hubland: Ist die Kritik am Zustand des Geländes berechtigt?
  4. Abriss: Jetzt verschwindet die US-Tankstelle am Hubland
  5. Hubland: Der letzte Rest der ehemaligen US-Mall verschwindet
  6. Wie ein Flugplatz-Tower zu einer innovativen Bibliothek wird
  7. Neue Bibliothek: Öffentliches Wohnzimmer für das Hubland
  8. Skyline Office: Es entsteht ein neuer Baustein am Hubland
  9. Skyline Hill: 14 Millionen-Euro-Center bringt Hubland voran
  10. Ein Jahr danach: Wie die Landesgartenschau in Würzburg zum Park wurde
  11. Entdeckungstag im neuen Stadtteil Hubland
  12. Markanter Baustein im Stadtteil der kurzen Wege
  13. Hubland: Nachbarschaftsstreit wegen Industriegebiet
  14. Steidle: Tankstelle hätte "ein hübsches Stück" werden können
  15. US-Army in Würzburg: Wie viel Erinnerung brauchen wir?
  16. US-Tankstelle: Ein Stück Geschichte sagt Servus
  17. US-Tankstelle am Hubland: Stadtrat senkt den Daumen
  18. Wird an der ehemaligen US-Tankstelle künftig wieder getankt?
  19. US-Tankstelle am Hubland: Kompletter Abriss vom Tisch?
  20. Hubland: Im und am Stadtteilpark entsteht viel Neues
  21. Das LGS-Gelände ist jetzt Stadtteilpark
  22. Ist die US-Tankstelle ein Denkmal? Das sagen die Experten dazu
  23. US-Tankstelle: Entscheidung über Denkmal-Status noch heuer?
  24. Online-Petition fordert Erhalt der LGS-Tankstelle
  25. Rückkehr an einen Ort voller Erinnerungen
  26. Die geheimen Tunnel im Kürnacher Berg
  27. Neues Wohnheim für Studenten im Stadtteil Hubland
  28. Mein LGS-Balkon: Selfie-Alarm im Supermarkt
  29. LGS: Der "Treffpunkt Tower" ist eröffnet
  30. Historische Brüche: Was den Tower interessant macht
  31. Das Hubland Center ist eröffnet
  32. Skyline Hill Center: Ehrgeiziger Neubau auf dem Hubland
  33. Ein dickes Versorgungspaket für die Hubland-Bewohner
  34. Neues Kickers-Konzept für das Hubland
  35. Pläne für Hubland-Straba kommen wieder ins Rollen
  36. Wohnen mit Ausblick am Hubland
  37. Stadtbau-Werbung begeistert Design-Profis
  38. Neue Adresse: „Hubland Nord“
  39. Gründerszene: Forschung im Würfel rückt näher
  40. Würzburgs neue Straßenbahn: Jetzt macht auch die Uni Druck
  41. Hubland: Zentrum für Sport, Kultur, Soziales
  42. 170 000 Euro für Pedelec-Route zur Landesgartenschau
  43. Ein Zeichen für den Bau der neuen Straßenbahnlinie 6
  44. Infosim erhält ein neues Aushängeschild
  45. Am Hubland: Neues Hotel öffnet die Türen
  46. Hubland-Parkhaus: Kommission verweigert Zustimmung
  47. Wenn ein neuer Stadtteil Straßennamen braucht
  48. Bundesbauministerin besucht das Hubland
  49. Grundstücke am Hubland weiter sehr gefragt
  50. Die ersten Hubland-Bewohner ziehen im September ein

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Patrick Wötzel
  • Christian Baumgart
  • Christian Schuchardt
  • Hubland Stadtteil
  • Industrie- und Gewerbegebiete
  • Kommissionen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
5 5
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!