Würzburg

Hund springt in Würzburg aus Dachfenster: Zwölfjähriger klettert hinterher

Ein Rottweiler springt aus Angst vor dem Staubsauger aus dem geöffnetem Dachfenster. Sein Herrchen klettert hinterher. Am Schneefang sitzend warten sie auf die Retter.
Zwölfjähriger klettert aufs Dach, um seinen Hund zu retten
Dramatische Szene auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses in Würzburg. Ein Junge will seinen Hund retten, der aus dem Fenster gesprungen war. Foto: Polizei
Ein ängstlicher Hund hat am Dienstag im Würzburger Stadtteil Zellerau einen Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgelöst. Der Rottweiler war aus Angst vor dem Staubsauger aus einem geöffnetem Dachfenster gesprungen. Sein zwölfjähriges Herrchen kletterte daraufhin ebenfalls auf das Dach des Mehrfamilienhauses in der Maillingerstraße, berichtet das Polizeipräsidium Unterfranken. Die waghalsige Aktion endete ohne Verletzte. Panische Reaktion auf Staubsauger Der Zwölfjährige war mit seinem Hund allein in der elterlichen Dachgeschosswohnung gewesen. Gegen 13.15 Uhr nahm der Junge den ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen