WÜRZBURG

Hungerstreik vorerst beendet

Die iranischen Asylbewerber aus der Würzburger Gemeinschaftsunterkunft beenden ihren Hungerstreik erst einmal. Nach einem Gespräch mit Vertretern der Regierung wurde vereinbart, dass die Asylanträge in den nächsten Wochen geprüft werden.
Demonstration mit leerem Magen: Asylbewerber um Hassan Hosseinzadeh (ganz rechts) protestieren mit einem Hungerstreik am Würzburger Vierröhrenbrunnen gegen ihre Behandlung durch die Staatsregierung und fordern eine Anerkennung als politische ... Foto: Foto: Norbert Schwarzott
Die iranischen Asylbewerber aus der Würzburger Gemeinschaftsunterkunft beenden ihren Hungerstreik erst einmal. Nach  einem Gespräch der Iraner mit Vertretern des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, des bayerischen Sozialministeriums, der unterfränkischen Regierung und der Stadt wurde heute vereinbart, dass die Asylanträge in den nächsten zwei bis drei Wochen geprüft werden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen