WÜRZBURG

Hurra – wir sind Gartenschau 2018

Es lag am Montagmorgen eine Spannung in der Luft, die man förmlich greifen konnte. Kurz nach 11 Uhr dann die erlösende Nachricht: Würzburg darf zur Landesgartenschau 2018 einladen. Die Stadt hat das Duell mit der oberbayerischen Stadt Erding für sich entscheiden können.
So schön ist die Gartenschau: der japanische Garten am Festungsberg bei der LGS 1990. Foto: Foto: Norbert Schwarzott
Oberbürgermeister Georg Rosenthal, der auf einer Dienstreise in München weilte, wurde als erster informiert, ehe die Nachricht an die Presse ging und sich wie ein Lauffeuer im Internet verbreitete. Die lange Vorarbeit der Stadt mit einer starken Unterstützung aus der Bevölkerung und der ganzen Region hatte sich im zweiten Anlauf ausgezahlt. „Das neue Gartenschau-Gelände hat meines Erachtens alles, was es für eine neue Erfolgsgeschichte braucht“, ließ Rosenthal mit Blick auf die erste Würzburger Gartenschau 1990 wissen. Damals hatte die Stadt mit der Schau am Fuße der Festung einen Besucher-Rekord von 2,5 ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen