Würzburg

ICE-Zwischenfall in Würzburg: Bahn will keine Erklärung abgeben

Warum der ICE 529 vor einer Woche zunächst nicht in den Würzburger Hauptbahnhof fahren durfte, will die Bahn den Fahrgästen nicht erklären. Eisenbahn-Insider spekulieren.
Ein ICE auf dem Weg nach Würzburg. Foto: Patty Varasano
Die Deutsche Bahn verweigert eine öffentliche Auskunft, warum der Fahrdienstleiter dem ICE 529, der am 2. September von Essen nach München unterwegs war, zunächst die Einfahrt in den Würzburger Hauptbahnhof verweigert hat. Wie berichtet, mussten die Fahrgäste im vollen Zug kurz vor dem Bahnhof rund 25 Minuten auf offener Strecke warten, bis der Lokführer die Fahrt fortsetzen durfte. Fahrgästen zufolge hatte der Zugchef zwischenzeitlich über den "störrischen Fahrdienstleiter" geschimpft, der die Signale auf Stopp gestellt habe, weil ihm die Zugnummer unbekannt gewesen sei. Einige Passagiere ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen