Idyllisches Biotop mit Gefahren

Der Blutsee bei Kist ist eigentlich kein See, sondern ein Niedermoor. Ein einzigartiges Biotop wie es wohl kaum ein vergleichbares mehr in Unterfranken, gibt.
Mit Motorsägen und Manneskraft rückten die Mitarbeiter des Landschaftspflegeverbandes dem Wildwuchs zu Leibe. Foto: Wilma Wolf
Eigentlich ist er gar kein See. Der Blutsee bei Kist. Sondern ein Niedermoor. Ein Biotop wie es wohl kaum ein vergleichbares mehr im Landkreis Würzburg, nicht einmal in Unterfranken, gibt. Etwa vier Hektar groß ist das einzigartige Biotop südlich von Kist. Idyllisch liegt es mitten im Irtenberger und Guttenberger Wald, erklärt Hubert Marquart von der Unteren Naturschutzbehörde (UNB) vor Ort. Ein früher Morgen. Es ist bitterkalt. Die Wintersonne schickt ihre wärmenden Strahlen durch das Geäst der Bäume. Motorsägen-Lärm durchdringt die Stille. Das Moor ist zugefroren. Eine dünne Schneeschicht bedeckt die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen