BERGTHEIM

Im Norden wird das Wasser knapp

Das Wasserwirtschaftsamt schlägt Alarm: Im Würzburger Norden wird das Wasser knapp. Das Amt rät von einer Erhöhung der Wasserentnahmen für die Landwirtschaft ab.
Bewässerung Gemüsefelder um Oberpleichfeld
Gerade in der Gegend um Bergtheim geht der Grundwasserspiegel zurück. Die öffentliche Trinkwasserversorgung ist in Gefahr. Vorsichtshalber werden erst einmal keine neuen Wasserentnahmen mehr zugelassen. Die Bevölkerung ist verunsichert. Foto: Foto: Daniel Peter
Gerade in der Gegend um Bergtheim geht der Grundwasserspiegel zurück. Die öffentliche Trinkwasserversorgung ist in Gefahr. Vorsichtshalber werden erst einmal keine neuen Wasserentnahmen mehr zugelassen. Die Bevölkerung ist verunsichert. Und Landwirte verärgert, weil sie als die bösen Buben angesehen werden.Gurken, Zuchini, Möhren, Weiß und Rotkohl – im Norden des Landkreises Würzburg werden diese Gemüsesorten reichlich angebaut. Die meisten Ansaaten brauchen viel Wasser, sonst gedeihen sie nicht.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen