Leinach

Im Wald sieht's im Moment richtig übel aus

Einschätzung von Revierförster Wolfgang Fricker zum Extrem-Sommer
Hitzstress durch den Extrem-Sommer ist vor allem an Laubbäumen wie diesem Ahorn (links) durch verbrannte Blätter zu erkennen. Die etwa 120 Jahre alte Schwarzkiefer (rechts) zeigt noch keine Spuren der extremen Sonneneinstrahlung.
Eine einzigartige Atmosphäre bietet der Schwarzkiefernwald rund um den Wartturm hoch über dem Leinachtal. Ungewöhnlich deutlich führte die dortige Idylle dem Gemeinderat bei dessen traditioneller Sommer-Freiluftsitzung allerdings auch die Auswirkungen des außergewöhnlich heißen Sommers  vor Augen. "Im Moment sieht's im Wald richtig übel aus", lautete das Urteil von Revierförster Wolfgang Fricker.Die Auswirkungen der seit Wochen andauernden extremen Hitze sind nach Frickers Überzeugung erst im nächsten Frühjahr zu erkennen. Dabei schwant dem zuständigen Revierförster nichts Gutes.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen