Würzburg

In Geschäften kostenlos Trinkwasser auffüllen

Es ist heiß in der Stadt. Wo bekomme ich was zu trinken her? In Würzburg gibt es jetzt kostenloses Trinkwasser. Refill (Nachfüllen) heißt die Aktion. 17 Geschäfte machen mit.
Geschäftsführerin Heike Sämann vom Naturkaufhaus in Würzburg bietet kostenloses Trinkwasser zum Auffüllen an. Foto: Obermeier
Geschäftsführerin Heike Sämann vom Naturkaufhaus in Würzburg bietet kostenloses Trinkwasser zum Auffüllen an. Foto: Obermeier

"Das Konzept von Refill ist simpel und einfach", so steht es auf der offiziellen Website der sozialen Non-Profit-Initiative. Doch was steckt dahinter? Jeder Durstige kann in den teilnehmenden Geschäften kostenlos die mitgebrachte Wasserflasche auffüllen - und das auch in Würzburg. 

Kennzeichen: blaue Aufkleber

Die Geschäfte sind mitdem blauen "Refill Station"-Aufkleber an der Tür oder im Schaufenster gekennzeichnet. In diesen erhält man auf Nachfrage frisches Trinkwasser direkt aus dem Hahn. Stefanie Hartmann, die das Refill-Projekt in Würzburg betreut, sagt: "Leitungswasser ist das am strengsten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland. Es hat beste Qualität."

Die Würzburger Trinkwasserversorgung, die zum WVV-Konzern gehört, informiert auf ihrer Webseite: Das Würzburger Wasser ist zwar als "hart" eingestuft. Dies ist aber in keiner Weise gesundheitsschädlich. Das Gegenteil ist der Fall. Es enthält einen hohen Anteil an wichtigen Mineralstoffen, wie Calcium und Magnesium. 

Projekt ist noch unbekannt 

Das Naturkaufhaus Body & Nature in der Rückermainstraße gehört zu den 17 offiziellen Würzburger Refill-Stationen. Die Geschäftsführerin Heike Sämann hat das Konzept im Januar dieses Jahres auf Facebook entdeckt und ihr Geschäft gleich als Nachfüll-Station eintragen lassen.

Man muss keine Literflasche mit sich herumtragen, sondern kann Wasser einfach nachtanken."
Heike Sämann vom Naturkaufhaus Body&Nature

Seitdem kann jeder, der mit seiner Trinkflasche in den Laden kommt, diese selbst an der bereitstehenden Karaffe auf der Theke aufüllen. Oder auf Nachfrage hinten in Büro direkt aus der Leitung Wasser in die eigene Flasche fließen lassen. Sämann sagt: "Die bisherige Resonanz ist leider sehr gering. Ich vermute es liegt daran, dass dieses Projekt noch recht unbekannt ist."

Die Kunden, die in ihrem Laden die Aktion kennen lernen, sind  begeistert. "Viele loben die tolle Idee. Gerade bei diesen Temperaturen muss man so keine Literflasche mit sich herumtragen, sondern kann Wasser einfach immer wieder nachtanken," sagt Sämann.

Ziel von Refill-Städten

Die ursprüngliche Idee stammt aus Bristol in England. Dort gibt es das Projekt schon seit 2015 und ist laut Mitstreitern sehr erfolgreich . Zwei Jahre später wurde Hamburg die erste Refill-Stadt Deutschlands. Inzwischen ist es eine landesweite Bewegung, die es in vielen deutschen Großstädten gibt und vom Engagement vieler Ehrenamtlicher lebt. 

Ziel ist, Plastikmüll zu vermeiden. Laut Deutscher Umwelthilfe werden allein in Deutschland 16 Milliarden Flaschen pro Jahr verbraucht, für deren eine Unmenge an Ressourcen benötigt werden. Jeder könne mit Nachfüllen seinen Teil zum Umweltschutz beitragen. Würzburgs Refill-Koordinatorin Hartmann: "Kurz gesagt, wollen wir Leute dazu ermuntern, ihre Flasche unterwegs lieber mit Leitungswasser auffüllen zu lassen, statt Plastikflaschen zu kaufen."

"Ich finde es wichtig, dass Menschen in der Stadt Wasser haben können, wenn sie es brauchen und ohne, dass sie etwas dafür bezahlen müssen. Es kostet mich doch nichts und ist einfach eine nette Geste", erklärt Geschäftsfrau Sämann, warum sie bei der Aktion mitmacht.  Es sei doch unmöglich Geld für Leitungswasser zu verlangen, obwohl sauberes Trinkwasser ein Menschenrecht ist. 

17 Refill Stationen in Würzburg und Umgebung
Bioladen vom Land, Cairo Jugendkulturhaus, Die Pampelmuse, Hampelmann, Herzblatt, Kaffeerösterei Röstfreunde (Randersacker), KostBarf, Luftschloss Umsonstladen, LUSH, Naturkaufhaus Body&Nature, Next Friday, Perlenmarkt, QuerBeet Biohofladen, Spiel(e)Laden, STA Travel, TonArt Kreativraum, Weltladen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Leitungswasser
  • Nature
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!