WÜRZBURG

Integration im Ruderboot

In einem Boot: Ruderer unterstützen junge Flüchtlinge. Foto: Florian Dopf

„Rudern für alle“, das will Bernd Fleischmann, Ausbilder beim Projekt „Flüchtlingskinder lernen Rudern“, ermöglichen. Unter der Leitung des Inklusionsbeauftragten Helmut Greß lernen derzeit rund zehn Kinder beim Ruderzentrum an der Mergentheimer Straße den Sport. Der Würzburger Ruderverein Bayern stellt die Boote und die notwenige Infrastruktur zur Verfügung, weil die Rudergemeinschaft Olympos noch kein eigenen Boote hat.

Die 17-jährigen Flüchtlinge haben einen anstrengenden Weg auf dem Meer hinter sich. Das Rudern soll ihnen helfen, sich auf dem Wasser wieder wohl zu fühlen, sagt Fleischmann. Vor allem aber sollen die Jugendlichen durch das Projekt in Würzburg integriert werden.

Rudern vermittelt Werte wie Fairness, Teamgeist, Kameradschaft und Verantwortungsbewusstsein, erklärt der Inklusionsbeauftragte. Durch das Kennenlernen der Flüchtlinge würden außerdem sämtliche Vorbehalte fallen. Deshalb solle das Projekt auch anderen Vereinen als Beispiel dienen.

Die Idee und Umsetzung des „STAR-Projekt“ (Starkes Team Außergewöhnlicher Ruderer) stammen von der im Juli neu gegründeten Rudergemeinschaft Olympos Würzburg. In Kooperation mit anderen Vereinen werden Jugendlichen Sportarten zum Testen angeboten.

Betreut werden die Kinder von Amanuel Sayfe, der aus Eritrea kommt und dankbar für die Möglichkeit ist, die der Verein bietet. Der 33-Jährige berichtet, dass es den jungen Flüchtlingen gut gefällt. Jeden Mittwoch treffen sie sich im Bürgerhaus, von Studenten bekommen sie Sprachnachhilfe. Unter den Flüchtlingskindern ist auch der 17-jährige Misghine, der eine viertägige Reise durchs Mittelmeer hinter sich hat. Er ist ohne seine Eltern angekommen und seit gut einem Jahr in Deutschland. Beim Rudern soll er zusammen mit den anderen den Flüchtlingsalltag mal hinter sich lassen.

Schlagworte

  • Würzburg
  • Flüchtlingskinder
  • Ruderboote
  • Rudern
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!