WÜRZBURG

Internationales Physikersiegel für Röntgen-Gedächtnisstätte

Eine Stele am Röntgenring zählt auf, was man mit Röntgenstrahlen anstellen kann. Das ehemalige Röntgenlabor ist jetzt eine von 29 "historic sites" der Physikerwelt.
Christophe Rossel (links), der Präsident der European Physical Society, und Uni-Präsident Alfred Forchel enthüllen die Stele, die die Röntgen-Gedächtnisstätte als „Historische Stätte“ ausweist. Foto: Foto: Theresa Müller
Die Europäische Physikalische Gesellschaft (European Physical Society, kurz EPS), eine Vereinigung aus 42 nationalen physikalischen Gesellschaften, hat das frühere Physikalische Institut am Röntgenring als „Historic Site“, als historische Stätte ausgezeichnet. Hier hat Wilhelm Conrad Röntgen vor 120 die nach ihm benannten Strahlen entdeckt. Die Röntgen-Gedächtnisstätte ist die dritte Historic Site der EPS in Deutschland und die 29. in Europa. Historic Sites gibt es in 17 Ländern. Die Röntgen-Gedächtnisstätte gehört jetzt zu einer Spitzenliga von Laboratorien, Universitäten, Städten und Häusern ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen