Ippesheim

Ippesheim blüht auf: 1200 Osterglocken für 1200-Jahrfeier

Ippsi, das Skelett aus der Kreisgrabenanlage, ist wesentlich älter, doch für die Gemeinde Ippesheim selbst findet sich das Jahr 820 als erste Erwähnung. Auf die Feier im nächsten Jahr freuen sich schon (von links): Bürgermeister Karl Schmidt, Christina Alt, Manuel Krauß, Annerose Pehl-Dürr und Tommy Neumeister. Foto: Gerhard Krämer

Wenn die Gemeinde Ippesheim im nächsten Jahr auf 1200 Jahre zurückblickt, dann blühen auch 1200 Osterglocken. Die pflanzten jetzt über 30 Erwachsene und Jungscharkinder im gesamten Dorfgebiet. "Ippesheim gestern, heute, morgen" ist das Jubiläum überschrieben, das die Ippesheimer das ganze Jahr über feiern wollen. Gut verteilt sind deshalb die Veranstaltungen über das Jahr.

Das Jahr 820 nimmt man in Ippesheim als das Jahr der ersten Erwähnung an. Oskar Oppitz hat in seinem Büchlein "Mark Ippesheim in seiner geschichtlichen Entwicklung" aus den Angaben eines der Güterverzeichnisse des Klosters Fulda zitiert, die in die Zeit von 820 bis 840 fallen. Da heißt es nämlich, dass das Kloster "In Ippinesheim 20 volle und vier halbe Hufen, 200 Morgen, sechs Hörigenfamilien, 132 Schafe, 36 Rinder, 70 Schweine, zwei Weingärten" besitzt. So steht das Jahr 820 als erste Erwähnung Ippesheims.

Ein Vorbereitungsteam, in dem Christina Alt, Nicole Gröninger, Manuel Krauß und Tommy Neumeister mitwirken, hat einen Veranstaltungskalender erstellt. Unterstützt werden sie unter anderem von der früheren Weinparadies-Geschäftsführerin Annerose Pehl-Dürr, die die Idee zur Osterglockenaktion hatte, und Bürgermeister Karl Schmidt. "Wir sind zu allen Vereinen hin und haben abgefragt, wie deren Veranstaltungen mit eingebunden werden können", erzählt Tommy Neumeister. Wegen der vielen bestehenden Feste habe man kein zusätzlich großes veranstalten wollen, erklärt Christina Alt.

Weinfest und Clubfest

So gibt es viele Veranstaltungen für die Ippesheimer, aber auch etliche, mit denen sich der Ort präsentiert. Dazu zählt sicher das Weinfest. Den Weinfest-Gottesdienst am 19. Juli 2020 um 10 Uhr hält Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Auch beim Clubfest am 4. Juli 2020 wird etwas Besonderes geboten: Da kommt die Traditionsmannschaft des 1. FC Nürnberg zum Spiel.

Weinwandertag mit Gottesdienst

Beim Weinwandertag am 14. Juni 2020 wird es erstmals einen Gottesdienst geben. Am Wochenende darauf dreht sich vom 19. bis 21. Juni 2020 alles um Ippsi, dem vor Jahren in der Kreisgrabenanlage geborgenen Skelett. An der Ausgrabungsstelle wird auch die Route beim Wandertag des Herrnberchtheimer Sportvereins vorbeiführen. Über das Jahr verteilt gibt es etliche Führungen und Vorträge zur Geschichte und aktuellen Themen.

Kunst und Genuss beim Frühjahrsmarkt

Der Frühjahrsmarkt findet am 10. Mai 2020 unter dem Motto Kunst und Genuss statt. Mit mehr Ausstellern und dem Augenmerk auf den Genuss. "Vielleicht wird es dann ja etwas auf Dauer", hofft Manuel Krauß.

Das Vorbereitungsteam denkt auch an das Morgen der Gemeinde. Dazu soll es eine Veranstaltung im Industrie- und Gewerbepark GollIpp geben, wo Betriebe ihre Türen öffnen.

Erwachsene und Kinder pflanzten 1200 Osterglocken, die im nächsten Jahr zur Jubiläumsfeier aufblühen sollen. Foto: Annerose Pehl-Dürr

Schlagworte

  • Ippesheim
  • Gerhard Krämer
  • 1. FC Nürnberg
  • Aussteller
  • Feier
  • Gottesdienste
  • Heinrich
  • Jubiläen
  • Karl Schmidt
  • Kühe und Rinder
  • Schafe
  • Sportvereine
  • Veranstaltungen
  • Veranstaltungskalender
  • Weinfeste
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!