VEITSHÖCHHEIM

Ist die deutsche Gurke in Gefahr?

Das Jahr 2015 war ein schwieriges Jahr für die Landwirtschaft. Nicht nur Trockenheit, Wassermangel und Hitze stellten die Bauern vor große Herausforderungen. Sondern auch der Mindestlohn.
Gurkenernte im Spreewald
Bedroht: Gurken aus heimischer Produktion könnten bald zur Seltenheit werden. Foto: Foto: Ralf Hirschberger, dpa
Das Jahr 2015 war ein schwieriges Jahr für die Landwirtschaft. Nicht nur Trockenheit, Wassermangel und Hitze stellten die Bauern vor große Herausforderungen. Der Mindestlohn, der seit 2015 auch für Saisonarbeiter gilt, ist ein großes Problem für die Branche. In Veitshöchheim (Lkr. Würzburg) wurde beim Industriegemüsetag der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau darüber diskutiert, ob in Zukunft solche arbeitsintensive Kulturen wie Einlegegurken überhaupt noch in Deutschland angebaut werden können. In Unterfranken wird auf 700 Hektar Industriegemüse wie Einlegegurken, Rote Bete, Rot- und ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen