Würzburg

Julian Höfner (mut): "Geld ist genug da"

Der 23-jährige Student will für die neue "mut"-Partei in den Landtag einziehen. Dabei setzt er vor allem auf die unentschlossenen Wähler. 
Julian Höfner tritt für die Mut-Partei bei der Landtagswahl an. Foto: Jonas Hahn
23 Jahre jung, Student - und schon Landtagskandidat. Das geht. Aber nur bei einer funkelnagelneuen Partei. Also bei "mut", im März 2017 gegründet von Claudia Stamm, die dafür die Grünen verlassen hat. Julian Höfner ist mut-Direktkandidat für den Stimmkreis Würzburg-Land. Der 23-Jährige ist aufgeregt, als er zum "Kandidaten-Gespräch" kommt. Kein Wunder. Der Mann ist kein Politiker. Aber er will einer werden. Am besten schon nach der Landtagswahl am 14. Oktober. "Massiver Rechtsruck aller Parteien" "mut" heißt seine Partei. Und Mut hat Julian Höfner. Der "massive ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen