WÜRZBURG

Jury entscheidet: Akademischer Ruderclub hat den „Vorstand des Jahres 2013“

Jury entscheidet: Akademischer Ruderclub hat den „Vorstand des Jahres 2013“       -  (bert)   Um das wichtige und unersetzliche ehrenamtliche Engagement an der Spitze der rund 100 Würzburger Sportvereine öffentlich zu würdigen und zur Nachahmung anzuregen, zeichnet die Mediengruppe Main-Post gemeinsam mit dem Verband Würzburger Sportvereine (VWS) alljährlich einen „Vorstand des Jahres“ aus. Zum 23. Preisträger wählte die Jury aus Vertretern des Sports, der Stadt Würzburg und Journalisten der Main-Post für das Jahr 2013 die Vorstandschaft des Akademischen Ruderclubs Würzburg (ARCW). Ausgezeichnet werden damit Präsident Andreas Holz und seine Vizepräsidenten Ingrid Laugwitz (Finanzen), Peter Wimmer (Sport) und Ludger Kleyer (Verwaltung). Der Preis wird bei der Jahrestagung des Verbandes Würzburger Sportvereine am 12. Mai im Felix-Fechenbach-Haus in Grombühl vergeben. Dankenswerterweise hat die Sparkasse Mainfranken wie im vergangenen Jahr wieder ein Preisgeld von 1000 Euro zur Verfügung gestellt. Dass die Auszeichnung auch andere Vorstände verdient hätten, wurde bei der Sitzung der Jury deutlich. So kamen in die Spitzengruppe der TV Unterdürrbach, die Turngemeinde Heidingsfeld und die Turngemeinde Würzburg. Im Bild (sitzend von links) Charlotte Schloßareck (VWS), Anton Sahlender (Chefredaktion Main-Post), Markus Schüll (Vorsitzender der Freien Turner Würzburg, Vorstand des Jahres 2012) und Manfred Heuer (Sparkasse Mainfranken); stehend von links: Christoph Hoffmann (Präsident VWS), Albrecht Ponnath (VWS), Anni Placht (Ex-Handball-Nationalspielerin, Gerbrunn), Jens Röder (Stadt Würzburg, Fachbereich Sport), Robert Menschick, Günther Schwärzer (beide Main-Post), Erwin Berger (Ehrenmitglied VWS), Thomas Mewis (Main-Post), Zohreh Salali (Stadt Würzburg, Gleichstellungsbeauftragte), Herbert Kriener (Main-Post), Jürgen Wolfgramm (BLSV Kreisvorsitzender Würzburg-Stadt) und Andreas Jungbauer (Main-Post). Eine ausführliche Berichterstattung über den neuen Preisträger folgt in einer unserer nächsten Ausgaben. Foto: Andrea Czygan
(bert) Um das wichtige und unersetzliche ehrenamtliche Engagement an der Spitze der rund 100 Würzburger Sportvereine öffentlich zu würdigen und zur Nachahmung anzuregen, zeichnet die Mediengruppe Main-Post gemeinsam mit dem Verband Würzburger Sportvereine (VWS) alljährlich einen „Vorstand des Jahres“ aus. Zum 23. Preisträger wählte die Jury aus Vertretern des Sports, der Stadt Würzburg und Journalisten der Main-Post für das Jahr 2013 die Vorstandschaft des Akademischen Ruderclubs Würzburg (ARCW). Ausgezeichnet werden damit Präsident Andreas Holz und seine Vizepräsidenten Ingrid Laugwitz (Finanzen), Peter Wimmer (Sport) und Ludger Kleyer (Verwaltung). Der Preis wird bei der Jahrestagung des Verbandes Würzburger Sportvereine am 12. Mai im Felix-Fechenbach-Haus in Grombühl vergeben. Dankenswerterweise hat die Sparkasse Mainfranken wie im vergangenen Jahr wieder ein Preisgeld von 1000 Euro zur Verfügung gestellt. Dass die Auszeichnung auch andere Vorstände verdient hätten, wurde bei der Sitzung der Jury deutlich. So kamen in die Spitzengruppe der TV Unterdürrbach, die Turngemeinde Heidingsfeld und die Turngemeinde Würzburg. Im Bild (sitzend von links) Charlotte Schloßareck (VWS), Anton Sahlender (Chefredaktion Main-Post), Markus Schüll (Vorsitzender der Freien Turner Würzburg, Vorstand des Jahres 2012) und Manfred Heuer (Sparkasse Mainfranken); stehend von links: Christoph Hoffmann (Präsident VWS), Albrecht Ponnath (VWS), Anni Placht (Ex-Handball-Nationalspielerin, Gerbrunn), Jens Röder (Stadt Würzburg, Fachbereich Sport), Robert Menschick, Günther Schwärzer (beide Main-Post), Erwin Berger (Ehrenmitglied VWS), Thomas Mewis (Main-Post), Zohreh Salali (Stadt Würzburg, Gleichstellungsbeauftragte), Herbert Kriener (Main-Post), Jürgen Wolfgramm (BLSV Kreisvorsitzender Würzburg-Stadt) und Andreas Jungbauer (Main-Post). Eine ausführliche Berichterstattung über den neuen Preisträger folgt in einer unserer nächsten Ausgaben. Foto: Andrea Czygan
Um das wichtige und unersetzliche ehrenamtliche Engagement an der Spitze der rund 100 Würzburger Sportvereine öffentlich zu würdigen und zur Nachahmung anzuregen, zeichnet die Mediengruppe Main-Post gemeinsam mit dem Verband Würzburger Sportvereine (VWS) alljährlich einen „Vorstand des Jahres“ aus. Zum 23. Preisträger wählte die Jury aus Vertretern des Sports, der Stadt Würzburg und Journalisten der Main-Post für das Jahr 2013 die Vorstandschaft des Akademischen Ruderclubs Würzburg (ARCW). Ausgezeichnet werden damit Präsident Andreas Holz und seine Vizepräsidenten Ingrid Laugwitz (Finanzen), Peter Wimmer (Sport) und Ludger Kleyer (Verwaltung). Der Preis wird bei der Jahrestagung des Verbandes Würzburger Sportvereine am 12. Mai im Felix-Fechenbach-Haus in Grombühl vergeben. Dankenswerterweise hat die Sparkasse Mainfranken wie im vergangenen Jahr wieder ein Preisgeld von 1000 Euro zur Verfügung gestellt. Dass die Auszeichnung auch andere Vorstände verdient hätten, wurde bei der Sitzung der Jury deutlich. So kamen in die Spitzengruppe der TV Unterdürrbach, die Turngemeinde Heidingsfeld und die Turngemeinde Würzburg. Im Bild (sitzend von links) Charlotte Schloßareck (VWS), Anton Sahlender (Chefredaktion Main-Post), Markus Schüll (Vorsitzender der Freien Turner Würzburg, Vorstand des Jahres 2012) und Manfred Heuer (Sparkasse Mainfranken); stehend von links: Christoph Hoffmann (Präsident VWS), Albrecht Ponnath (VWS), Anni Placht (Ex-Handball-Nationalspielerin, Gerbrunn), Jens Röder (Stadt Würzburg, Fachbereich Sport), Robert Menschick, Günther Schwärzer (beide Main-Post), Erwin Berger (Ehrenmitglied VWS), Thomas Mewis (Main-Post), Zohreh Salali (Stadt Würzburg, Gleichstellungsbeauftragte), Herbert Kriener (Main-Post), Jürgen Wolfgramm (BLSV Kreisvorsitzender Würzburg-Stadt) und Andreas Jungbauer (Main-Post). Eine ausführliche Berichterstattung über den neuen Preisträger folgt in einer unserer nächsten Ausgaben. Foto: Andrea Czygan

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Herbert Kriener
  • Charlotte Schloßareck
  • Christoph Hoffmann
  • Ehrenamtliches Engagement
  • Mediengruppen
  • Post und Kurierdienste
  • Preisträger
  • Sportvereine
  • Stadt Würzburg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!