Gerbrunn

Kabarett: Vom Gefühl, "dass sich die Welt selbst überholt"

Er ist im Fasching zuhause und seit 2017 auch als Kabarettist unterwegs. Nach Gerbrunn kommt Christoph Maul mit seinem Programm "Mangel durch Überfluss".
Fasching und Kabarett sind seine Leidenschaften: Christoph Maul tritt am kommenden Freitag in Gerbrunn auf. Foto: Steca-Fotografie.de
Christoph Maul ist durch den Fasching groß geworden - und trägt selbst leidenschaftlich gerne seinen Teil dazu bei. Heuer hat er beispielsweise die heiße Phase der fränkischen Fastnacht bei der „Närrischen Weinprobe“ im Staatlichen Hofkeller zu Würzburg mit eingeleitet. Anfang 2017 kam der gebürtige Schillingsfürster (Lkr. Ansbach) zum Kabarett. Am Freitag, 14. April, tritt der 40-Jährige mit seinem Programm „Mangel durch Überfluss - Update 2019“auf der Kulturbühne in der Alten Feuerwehr in Gerbrunn auf, begleitet von seinem Liedermacher und Stanzlsänger Martin Rohn.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen