WÜRZBURG

Kann Kunst den Hotelturm retten?

Was Unternehmer und Politiker seit Jahren mehr oder minder verzweifelt versuchen, will der Würzburger Hans-Peter Porzner mit den Mitteln der Kunst erreichen: eine Lösung für den als Bauruine dahin dämmernden Hotelturm in der Schweinfurter Straße.
Der Künstler Hans-Peter Porzner hat angeblich ein Rezept zur Rettung des Hotelturms – aber er verrät es nicht. Foto: FOTO Norbert Schwarzott
Hans-Peter Porzner ist in deutschen Kunstkreisen kein Unbekannter. Einen Namen machte er sich vor allem durch das 1991 von ihm gegründete Museum für moderne Kunst München (MMK). Dabei handelt es sich freilich nicht um ein Museumsgebäude mit festem Sitz, an dessen Wänden Bilder hängen. Vielmehr ist das MMK ein virtuelles Museum, das aber immer wieder in anderen „richtigen“ Museen Ausstellungen zeigt, wie beispielsweise „Das MMK präsentiert Balthasar Neumann“ in den Räumen des Martin-von-Wagner-Museums in der Würzburger Residenz.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen