REGION WÜRZBURG

Karl-Heinz Käb geehrt: „Retter der ersten Stunde“

Karl-Heinz Käb geehrt: „Retter der ersten Stunde“

25 Jahre ist Karl-Heinz Käb aus Unterpleichfeld-Burggrumbach (Mitte) schon bei den Maltesern Schweinfurt im Rettungsdienst. 25 Jahre, in denen er viele prägende Einsätze erlebt hat. Tödliche Verkehrsunfälle bleiben da ebenso im Gedächtnis wie die Patienten, die „einem während des zehnminütigen Transports ins Krankenhaus ihr Leben erzählen und sich später für die Rettung bedanken“, so Käb laut einer Pressemitteilung des Malteser Hilfsdienstes.

„25 Jahre im Rettungsdienst tätig zu sein, ist kein alltägliches Jubiläum“ wie Bezirksgeschäftsführer Rainer Kaufmann (links) in einer kleinen Feierstunde im Kreise der Kollegen betonte, denn der Dienst verlange viel von den Mitarbeitern. Karl-Heinz Käb sei ein „ausgezeichneter Retter der ersten Stunde“ bei den Maltesern Schweinfurt gewesen, erinnerte sich sein damaliger Chef, Frank Drescher (rechts). Bevor Käb bei den Maltesern Schweinfurt 1990 als hauptamtlicher Rettungssanitäter, begann, war er bereits zwölf Jahre ehrenamtlich im Ortsverband Unterpleichfeld tätig gewesen, dessen Ortsbeauftragter er seit 2014 ist. Foto: Malteser Schweinfurt

Schlagworte

  • Susanne Vankeirsbilck
  • Rettungsdienste
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
2 2
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!