WÜRZBURG

Karl Weller: Scharfschütze gegen Franco

Der Zellerauer Karl Weller kämpfte gegen Hitler und Franco, er saß in Gefängnis, KZ und spanischer Kriegsgefangenschaft. Seine Erinnerungen sind jetzt als Buch erschienen.
Karl Weller, Würzburg, 1910 bis 2008, war Interbrigadist im Spanischen Bürgerkrieg. Auf dem Foto war er zwischen 26 und 29 Jahren alt.
  Karl Weller, Jahrgang 1910, war ein Menschenfreund, der Menschen getötet hat. Jahrzehntelang sprach er nicht über seine ersten 35 Lebensjahre, auch mit seinen Nächsten nicht. Er war fast 80 Jahre alt, als er begann, sie aufzuschreiben. 1990 erschienen sie als Buch, von ihm selbst finanziert. Jetzt, sechs Jahre nach seinem Tod, bringt der Würzburger Ergon-Verlag die Aufzeichnungen neu heraus, Titel: „Erinnerungen: Verfolgung und Widerstand im Nationalsozialismus.“ Untertitel: „Gestapohaft, KZ Dachau, Spanischer Bürgerkrieg und Befreiung“. Ein Spaßvogel verschwindet Im Jahr ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen