ESTENFELD

Kartause: Wieder alles auf Anfang

Die Estenfelder Gemeinderäte haben den Beschluss für ein Rathaus in der Kartause aufgehoben. Somit ist auch der Bürgerentscheid vom Tisch. Doch die Nutzungsfrage bleibt.
Die Zukunft der Kartause ist wieder völlig offen. Eine „Bürgerwerkstatt“ soll neue Nutzungsvorschläge bringen. Foto: Foto: Guido Chuleck
„Aus gegebenem Anlass und aufgrund vieler Gespräche mit den Bürgern und den drei Bürgermeistern und Fraktionssprechern ziehen wir unseren Grundsatzbeschluss, das Rathaus als Verwaltungszentrum im Wirtschaftshof der Kartause Engelgarten zu bauen, form- und fristgerecht zurück.“ Mit diesen Worten eröffnete Günther Grimm, Fraktionssprecher der SPD, die außerordentliche Gemeinderatssitzung am Mittwochabend. Am Ende einer 45-minütigen, emotionslosen Sitzung waren sowohl dieser Grundsatzbeschluss als auch der Bürgerentscheid und der Ratsentscheid vom Tisch, die Debatte um die künftige Nutzung der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen