HOLZKIRCHEN

Kastanienfällung sorgt für Unmut bei Bürgern

Bäume wurden gefällt, in Holzkirchen und Wüstenzell, überwiegend Kastanien – Bürgermeister Klaus Beck nennt Sicherheit als Grund.
Der Säge zum Opfer gefallen: An der Pfarrkirche St. Johannes der Täufer in Wüstenzell wurde ein alter Kastanienbaum gefällt. Doch sieht man an einem zwei bis drei Zentimeter breiten Riss an der Mauer, dass hier die Einflüsse des massigen Baumes ... Foto: Foto: Ernst Pscheidl
Bäume wurden gefällt, in Holzkirchen und Wüstenzell, überwiegend Kastanien. Durch einen Fachbetrieb und das schon vor etwa vier Wochen. Nun haben sich Bürger darüber beschwert. Besonders betrifft das den etwa 150 Jahre alten Kastanienbaum in Wüstenzell, der vor der Pfarrkirche stand. In einem Brief an Bürgermeister Klaus Beck wurde bedauert, dass dieser gesunde Baum der Säge zum Opfer fiel. Nach Rücksprache beim Bürgermeister, erklärte dieser, dass die Maßnahmen aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht sachlich gerechtfertigt sind. Diese umfasst auch die Vermeidung von möglichen Schäden bei Dritten, wie es ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen