GIEBELSTADT

Kein Geld der Gemeinde für Privatschule

Im kommenden Schuljahr will die „freie und demokratische Schule Eßfeld“ starten, allerdings ohne einen zinslosen Kredit der Gemeinde.
Mit dem Beginn des kommenden Schuljahrs will der privater Trägerverein „Insel der Bildung“ in Eßfeld seine „freie und demokratische Schule“ eröffnen. Der Giebelstadter Gemeinderat hat es in seiner jüngsten Sitzung abgelehnt, die Privatschule mit einem zinslosen Darlehen in Höhe von 135 000 Euro zu unterstützen. Ein kleiner Rückschlag, der das gesamte Vorhaben aber nicht infrage stelle, sagt Silke Sponsel, eine der Initiatorinnen. 22 Kinder seien für das erste Jahr in der neuen Schule angemeldet.