Hettstadt

Kein Maibaum und kein Christbaum mehr?

Wassermangel und Schädlinge gefährden Bestand im Hettstadter Gemeindewald
Experten befürchten, dass es keine Christbäume mehr aus dem Hettstadter Gemeindewald geben wird, wenn die die Trockenheit in den nächsten Jahren so weitergeht.  Foto: Karl-Josef Hildenbrand, dpa
Im bevorstehenden Winter wird der Holzeinschlag eine wesentlich größere Menge ergeben als geplant. Diese Prognose äußerte der zuständige Revierförster Wolfgang Fricker im Gemeinderat in Hettstadt. Als Grund für seine Befürchtung nannte Fricker den zurückliegenden dramatischen Sommer mit extremer Hitze und Trockenheit. Der Förster befürchtet dadurch zahlreiche abgestorbene Bäume. "Die Auswirkungen werden sich bei Beginn der Vegetation im Frühjahr zeigen", vermutete Fricker.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen