KIST

Keine Ankündigung der nichtöffentlichen Tagesordnung

Gleich mit vier Anträgen von BfK/FWK zur Geschäftsordnung musste sich der Kister Gemeinderat beschäftigen. Alle wurden von der Mehrheit abgelehnt.
Gleich mit vier Anträgen zur Geschäftsordnung musste sich der Kister Gemeinderat beschäftigen. Alle wurden gemeinsam von Bürger für Kist/Freie Wählergemeinschaft (BfK/FWK) und CSU gestellt. Und natürlich kam es zu der erwarteten Diskussion zu den einzelnen Punkten, so dass die zahlreichen Zuhörer einiges über die Arbeit im Gremium erfuhren.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen