HÖCHBERG

Keine kostenlosen Ladestationen für Elektroautos

In der Gemeinderatssitzung wurden diverse Anträge für den Haushalt 2018 diskutiert. Ein Streitthema: Die geplanten Ladesäulen für Elektrofahrzeuge.
Mit insgesamt zwölf Anträgen für den Haushalt 2018 musste sich der Marktgemeinderat Höchberg befassen. Quer durch alle Fraktionen reichten die Anträge, die bereits im Haupt-, Finanz- und Personalausschuss beraten worden waren. Einige hatte die Verwaltung schon eingearbeitet – zum Beispiel die Errichtung von E-Bike Ladestationen (SPD) – und entsprechende Mittel bereitgestellt. Andere waren für den Haushaltsplan nicht relevant, wie die weitere Ausweisung von Wohnmobil- und Wohnwagenabstellplätzen (CSU).
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen