WÜRZBURG

Keltisches Kreuz im Wicklow Garden

Der Wicklow Garden auf dem Gelände der ehemaligen Landesgartenschau ist um eine Sehenswürdigkeit reicher: Ein keltisches Kreuz ziert den Garten, der im Jahr 2001 als Geschenk von Würzburgs irischer Partnerregion Wicklow angelegt worden war.
Keltisches Kreuz im Wicklow Garden
(mr) Der Wicklow Garden auf dem Gelände der ehemaligen Landesgartenschau ist um eine Sehenswürdigkeit reicher: Ein keltisches Kreuz ziert den Garten, der im Jahr 2001 als Geschenk von Würzburgs irischer Partnerregion Wicklow angelegt worden war. Foto: Foto: DIG
Der Wicklow Garden auf dem Gelände der ehemaligen Landesgartenschau ist um eine Sehenswürdigkeit reicher: Ein keltisches Kreuz ziert den Garten, der im Jahr 2001 als Geschenk von Würzburgs irischer Partnerregion Wicklow angelegt worden war. Die Deutsch-Irische Gesellschaft Dresden hatte den Weimarer Bildhauer Martin Linß beauftragt, ein keltisches Kreuz aus Sandstein zu fertigen. Die DIG Dresden hatte sich nach dreizehnjährigem Bestehen aufgelöst und zur Verwendung des verbleibenden Kapitals dachte man an die freundschaftlichen Beziehungen nach Würzburg, Heimat der Dresdner Vorsitzenden Gabi Wagner.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen