WÜRZBURG

Kiliani: Bisher 700.000 Besucher auf der Talavera

Mit der Besucherzahl von einer Million wird es wohl auf dem Kiliani-Volksfest nichts mehr. Aber es war bisher ein friedlicher Rummel.
Kiliani: Bisher 700.000 Besucher auf der Talavera
700.000 Kilianifans strömten bisher auf die Talavera. Und trotz der Menschenmassen war es ein selten friedliches Volksfest. Foto: Daniel Peter

Eigentlich schade! Das Kiliani-Volksfest hätte 2016 eine Million Besucher verdient gehabt bei all den Attraktionen auf dem Platz und im Festzelt. So werden es wahrscheinlich bis Sonntag respektable 800.000 Besucher werden. Denn die nächsten Tage ist ideales Rummelwetter für die Talavera vorhergesagt.

Stand Freitagmorgen kamen 700.000 Volksfestfans auf die Talavera. Auch von weiter her, wie eine Analyse der Autokennzeichen auf dem Parkplatz ergeben hat. Und so freute sich Bürgermeister Adolf Bauer auch, dass das Fest des heiligen Kilian auf hohem Niveau gefeiert wurde. Und Kommunalreferent Wolfgang Kleiner versprach den Festbesuchern, dass die Stadt als Ausrichterin das ganze Jahr über an weiteren Verbesserungen bis 2017 arbeiten werde.

Video

Kiliani: Wir fahren Achterbahn!

Gut gelaunt wegen der Besucherzahl zeigte sich der städtische Volksfestorganisator Uwe Zimmermann. Aber mehr noch als über die gute Bilanz freute er sich über den Frieden auf dem Platz, unter den Schaustellern und unter den Besuchern. Dazu gehört auch die Rücksichtnahme auf die Anwohner, die entlang der Talavera und den Mainwiesen schon stark wegen der vielen Veranstaltungen belastet sind. „Es gab keine einzige Beschwerde,“ bilanziert Zimmermann.

Er führt das auf einige Maßnahmen auf dem Platz zurück, die von den Schaustellern unterstützt wurden. „Wir haben ab 21.30 Uhr die lärmintensiven Karussells und Stände etwas in der Lautstärke zurückgefahren. Das zahlt sich aus.“

Das beliebteste Karussell 2016 hat er schnell ausgemacht: „Vor dem 'Skyfall' bildeten sich lange Schlangen. Und die Sicht von der drehbaren Gondel, eine Europa-Premiere für Würzburg, war wirklich phänomenal.“

„Für uns ist das Kiliani-Volksfest jedes Jahr eine gewaltige Herausforderung, erklärt Hofbräu-Geschäftsführer Norbert Lange den logistischen Aufwand. Der Festbierumsatz hat sich zu 2015 nicht erhöht. „Aber für das Team der Brauerei ist nicht entscheidend, ob die Gäste den einen oder anderen Hektoliter mehr trinken. Für uns ist wichtig, dass die Besucher sagen, sie haben sich im Festzelt wohlgefühlt.“

Das konnte Festwirt Michael Hahn nur unterstreichen. Das neue Konzept mit der Bühne an der Stirnseite des 4500 Personen fassenden Zeltes sei aufgegangen. Damit habe man eine Engstelle in der Mitte des Zeltes beseitigen können, die den Ablauf der hochsensiblen Kiliani-Logistik im vergangenen Jahr empfindlich störte.

Er hatte seinen Küchenchef Philipp Keller mitgebracht, der die Speisehits aufzählte. Wen wundert es, dass es Haxe und Hähnchen waren. Doch auch vegane Speisen werden nachgefragt und im Hahn-Festzelt angeboten. Auf der Speisekarte sind auch spezielle Gerichte für Allergiker ausgewiesen.

Bei allen Branchen stimmen in diesem Jahr die Umsätze. Das ist die Aussage von Schaustellersprecher Heiner Distel. Die große Hitzewelle 2015 hatte doch gerade den Imbissständen das Geschäft etwas vermiest.

Die Würzburger Polizei ist immer mit einer eigenen Festwache auf dem Platz gegenüber dem Autoscooter vertreten. Doch in diesem Jahr gab es für die Masse an Menschen denkbar wenig für Ordnungshüter und Security-Unternehmen zu tun. 15 Anzeigen, die drei Körperverletzungen, eine Beleidigung, einen Betrugsfall, zwei Diebstähle und ein paar Sachbeschädigungen umfassen.

Und auch die Jugend hielt sich zurück: zwei Betrunkene fielen unter das Jugendschutzgesetz. „Das ist bisher eine Super-Bilanz,“ freut sich Polizeisprecherin Kathrin Reinhardt.

Das Fest endet am Sonntag mit dem Oldtimer-Treffen und mit dem Abschlussfeuerwerk der Schausteller und Festwirte um 22.30 Uhr.

Rückblick

  1. Kiliani: Es wurde geschubst, gegrabscht und gepinkelt
  2. Kiliani-Endspurt in Würzburg: Mehr Arbeit für die Sanitäter
  3. Kiliani-Zwischenfall: Besucher saßen im Fahrgeschäft fest
  4. Kiliani: So ernst nimmt Würzburgs Polizei den Jugendschutz
  5. Kiliani Würzburg: Nachtschicht mit den Sanitätern
  6. Halbzeit: Mehr Besucher beim Kiliani-Volksfest in Würzburg
  7. Die 10 schönsten Kiliani-Bilder auf Instagram
  8. Kiliani 2019: Die Bilder von Anstich, Feuerwerk und Festzug
  9. Das erwartet Besucher in diesem Jahr beim Würzburger Kiliani
  10. Darum bekommen wir von Volksfesten wie Kiliani nie genug
  11. Parken, Programm, Feuerwerk: Alle Infos zu Kiliani 2019 in Würzburg
  12. Umleitungen während des Kilianifestzuges
  13. Kiliani: Kein Rekord, aber "satte 800 000" Besucher
  14. Würzburger Kiliani gut besucht
  15. Sicherheitskräfte auf Kiliani: Bisher friedliches Volksfest
  16. Trotz Unfall positive Zwischenbilanz auf  Kiliani
  17. Nach Kiliani-Unfall: Kameras überwachen Achterbahn
  18. Kiliani: Kindertruppe testet den Spaßfaktor auf dem Volksfest
  19. Neuer Schaustellersprecher: Amt wandert vom Vater Distel zum Sohn
  20. Kiliani-Unfall: Ursache war menschlicher Fehler
  21. Starker Auftakt auf Kiliani
  22. Rossinis bringen Schwung ins Zelt
  23. Von einer Tauchfahrt des Grauens bis zur Riesenschaukel
  24. 2017: Ein sicheres Kiliani-Volksfest
  25. Kiliani-Besucher: Bisher 590.000 Volksfest-Fans
  26. Mit Happy Sound auf den Festen
  27. Musiker erinnern sich: Mit Happy Sound auf den Festen
  28. Kiliani: Heimkinder hatten freie Fahrt auf den Karussells
  29. Kiliani-Schausteller: Zwischen Rummel, Eis und drei Fiffis
  30. Kiliani: Halbe Million Besucher sind fast geschafft
  31. Urgesteine erzählen: Wie Kiliani früher war
  32. Im Kiliani-Zelt fliegen die Fäuste
  33. Strahlende Kinderaugen: Freie Fahrt auf Kiliani
  34. Kiliani-Wallfahrtswoche mit Reliquienprozession eröffnet
  35. Mit nur einem Schlag: Das Kiliani-Volksfest ist eröffnet
  36. Volksfestbesuch: Erste Wahl ist die Straßenbahn
  37. Entspannt mit der Bahn zum Kiliani-Volksfest
  38. Sonderaktionen: Neu auf Kiliani: „Best friends day“
  39. Partyzeit: Wenn die „Spitzbuam“ das Kiliani-Festzelt rocken
  40. Kiliani-Volksfest: Mit dem Skyfall in die Tiefe rauschen
  41. Stadt und Schausteller: Zwei Feuerwerke am Himmel
  42. Nach dem Kiliani-Festzug: Ein Lied aus 2200 Kehlen
  43. Kiliani: Wallfahrtswoche und Volksfest
  44. Kiliani-Volksfest: 80 Schausteller wetteifern um Rummelfans
  45. Kiliani: Rucksack-Kontrolle am Zelt
  46. Absage der Sandkerwa: Wie sicher sind die Würzburger Feste?
  47. Sommerwetter löst Kiliani-Boom aus
  48. Kiliani: Bisher 700.000 Besucher auf der Talavera
  49. Kiliani: In dieser Lok fuhr schon die Oma
  50. Eine Kindheit zwischen Mandeln und Zuckerwatte

Schlagworte

  • Würzburg
  • Ernst Jerg
  • Adolf Bauer
  • Kiliani
  • Philipp Keller
  • Uwe Zimmermann
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!