Würzburg

Kiliani-Unfall: Ursache war menschlicher Fehler

Mittlerweile ist die Achterbahn "Alpen-Coaster" auf dem Kiliani-Gelände in Würzburg wieder geöffnet. Dennoch ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung. 
Hier im Ausstiegsbereich der Achterbahn "Alpen-Coaster" hat es geknallt: Am Montag haben Prüfingenieuren die Anlage auf technische Fehler getestet. Foto: Daniel Peter
Nach dem Unfall auf dem Kiliani-Volksfest, von dem am späten Samstagabend vier Menschen im Alter zwischen Anfang und Mitte 20 betroffen waren, konnte die Achterbahn "Alpen-Coaster" am Montag wieder ihren Fahrbetrieb aufnehmen. Dies gab der städtische Volksfest-Organisator Uwe Zimmermann bei einer Pressekonferenz auf der Talavera bekannt.  Ursache war kein technischer Fehler Ursache für den Unfall sei "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" kein technischer Defekt gewesen, sagte Zimmermann. Stattdessen habe ein "menschlicher Fehler" den Zusammenstoß mit einem ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen