Würzburg

Kiliani-Wallfahrt 2019: Der Geist der Kraft

Die Kiliani-Wallfahrtswoche startet mit der traditionellen Reliquienschrein am Sonntag, 7. Juli, um 9.30 Uhr. Foto: Markus Hauck (POW)

Zur Kiliani-Wallfahrt pilgern jährlich rund 17000 Menschen zu Fuß, per Rad, mit dem Schiff oder Bus nach Würzburg. In diesem Jahr findet sie vom 6. bis 14. Juli 2019 statt, wie der Pressedienst des Ordinariats Würzburg (POW) mitteilt. Die Kiliani-Wallfahrt steht heuer unter einem Satz aus dem zweiten Timotheusbrief: „Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.“

„Die Kiliani-Wallfahrt mit dem gemeinsamen Singen, Beten und Feiern hat bei uns im Frankenland eine lange, wertvolle und gute Tradition“, schreibt Bischof Franz Jung an die Pilger laut POW. Es sei ihm eine große Freude, dass viele nach Würzburg kommen, um miteinander das Fest des heiligen Kilian und seiner Gefährten Kolonat und Totnan zu feiern. Der Bischof lädt alle Gläubigen herzlich ein, nach den Gottesdiensten auf dem Kiliansplatz miteinander ins Gespräch zu kommen.

Konzert zum Auftakt im Neumünster

Zum Auftakt der Kiliani-Wallfahrtswoche findet am Samstag, 6. Juli, um 19 Uhr ein Konzert mit dem Titel „Dass Liebe unser Herz durchglüht ...“ im Neumünster statt. Die Junge Domkantorei und der Kammerchor „Vox animata“ singen unter der Leitung von Domkantor Alexander Rüth Werke für A-cappella-Chor, unter anderem von Johann Sebastian Bach, Robert Lucas Pearsall und Paul Mealor. Der Eintritt ist frei.

Eröffnet wird die Kiliani-Wallfahrtswoche am Sonntag, 7. Juli, mit der Reliquienprozession um 9.30 Uhr von der Pfarrkirche Sankt Burkard in den Kiliansdom. Bischof Jung, Weihbischof Ulrich Boom, Bischof emeritus Friedhelm Hofmann, Mitglieder des Domkapitels sowie die Gläubigen aus dem Stadtdekanat Würzburg begleiten die Häupter der Frankenapostel über die Alte Mainbrücke zum Dom. Bischof Jung feiert das Pontifikalamt zur Eröffnung der Wallfahrtswoche. Eine Begegnung auf dem Kiliansplatz schließt sich an. Um 17 Uhr feiert der Bischof die Pontifikalvesper. Um 10 Uhr gibt es außerdem einen Schaustellergottesdienst im Festzelt auf der Talavera.

Hochfest am 8. Juli

Am Montag, 8. Juli, ist das Hochfest der heiligen Frankenapostel Kilian, Kolonat und Totnan. Bischof Jung feiert mit den Kommunionkindern um 10 Uhr ein Pontifikalamt im Kiliansdom. In diesem Jahr nehmen die Kommunionkinder aus den Dekanaten Alzenau, Aschaffenburg-Stadt, -Ost und -West, Miltenberg, Obernburg, Karlstadt und Lohr teil. Eine Begegnung auf dem Kiliansplatz schließt sich an. Um 19 Uhr feiert Weihbischof Boom im Kiliansdom das Pontifikalamt anlässlich der Wallfahrt der Räte und Politiker. Anschließend sind die Teilnehmer zur Begegnung auf dem Kiliansplatz eingeladen.

Am Dienstag, 9. Juli, sind die Dekanate Alzenau, Aschaffenburg-Ost, -West und -Stadt, Bad Neustadt, Miltenberg, Obernburg, Würzburg-links- und -rechts des Mains sowie die Pfarrhausfrauen zur Wallfahrt nach Würzburg eingeladen. Von 9 bis 10 Uhr besteht Beichtgelegenheit im Dom. Bischof Jung feiert um 10 Uhr ein Pontifikalamt im Kiliansdom, anschließend besteht Gelegenheit zur Begegnung auf dem Kiliansplatz. Am Nachmittag um 14.30 Uhr feiert Bischof em. Dr. Friedhelm Hofmann zur Wallfahrt der Priester, Diakone und pastoralen Mitarbeiter ein Pontifikalamt im Dom. Bischof Hofmann feiert zugleich sein Goldenes Priesterjubiläum nach. Eine Begegnung auf dem Kiliansplatz schließt sich an.

"Die Kiliani-Wallfahrt mit dem gemeinsamen Singen, Beten und Feiern hat bei uns im Frankenland eine lange, wertvolle und gute Tradition."
Bischof Franz Jung

Am Mittwoch, 10. Juli, feiert Generalvikar Thomas Keßler um 7.30 Uhr in der Marienkapelle eine Messe mit den Marktkaufleuten und Schaustellern. Um 9.30 Uhr treffen sich die Pilger aus den Dekanaten Karlstadt und Lohr am Main am Viehmarktplatz unter der Friedensbrücke und ziehen gemeinsam zum Dom. Dort ist ab 9 Uhr eine Stunde lang Gelegenheit zur Beichte. Weihbischof Ulrich Boom feiert um 10 Uhr im Kiliansdom ein Pontifikalamt für die Dekanate Karlstadt, Kitzingen, Lohr und Ochsenfurt. Eine Begegnung auf dem Kiliansplatz schließt sich an. Um 14.30 Uhr feiert Weihbischof Boom ein Pontifikalamt mit den Ordensleuten und Missionaren, anschließend sind alle zur Begegnung auf dem Kiliansplatz eingeladen. Um 19 Uhr feiert Bischof Jung ein Pontifikalamt mit den Gottesdiensthelfern im Kiliansdom. Eine Begegnung auf dem Kiliansplatz schließt sich an.

Am Donnerstag, 11. Juli, sind die Gläubigen aus den Dekanaten Bad Kissingen, Hammelburg, Haßberge, Schweinfurt-Nord und -Süd sowie der Stadtpfarrei Schweinfurt zur Wallfahrt eingeladen. Zwischen 9 und 10 Uhr ist im Dom Beichtgelegenheit. Bischof Jung feiert um 10 Uhr ein Pontifikalamt im Kiliansdom, eine Begegnung auf dem Kiliansplatz schließt sich an. Um 11.30 Uhr feiert Weihbischof Boom eine Wort-Gottes-Feier mit den Förderschulen. Anschließend sind die Teilnehmer zur Begegnung auf dem Kiliansplatz eingeladen.

Am Freitag, 12. Juli, ist die Wallfahrt der Kindergärten. Die Kinder kommen in diesem Jahr aus der Region Main-Spessart. Um 10 Uhr ist eine Statio in der Pfarrkirche Sankt Burkard, anschließend ziehen die Kinder über die Alte Mainbrücke zum Dom. Dort feiert Bischof Jung mit ihnen eine Wort-Gottes-Feier. Anschließend können die Kinder den Bischof auf dem Kiliansplatz treffen. Um 17 Uhr verleiht Weihbischof Boom beim Pontifikalamt anlässlich der Wallfahrt der Verantwortlichen in Schule und Erziehung im Kiliansdom die Missio Canonica an 38 Frauen und fünf Männer. Eine Begegnung auf dem Kiliansplatz schließt sich an.

Am Samstag, 13. Juli, feiert Weihbischof Boom um 10.30 Uhr bei der Wallfahrt der Aussiedler und Vertriebenen ein Pontifikalamt in der Marienkapelle. Eine Begegnung auf dem Kiliansplatz schließt sich an. Um 14 Uhr feiern Aussiedler, Vertriebene und Flüchtlinge in der Marienkapelle eine ökumenische Andacht. Ebenfalls um 10.30 Uhr feiert Bischof Jung ein Pontifikalamt mit alten, kranken und behinderten Menschen im Kiliansdom. Die anschließende Begegnung findet im Dom statt. Der Kiliani-Tag der Jugend beginnt um 18 Uhr auf dem Domvorplatz. Zuvor können die Jugendlichen an einer Paddelwallfahrt ab Eibelstadt teilnehmen, Start ist um 10 Uhr an der Kirche. Um 15 Uhr beginnt am Kilianeum-Haus der Jugend in Würzburg das Spiel „Agent X in Würzburg“, bei dem eine Gruppe mit Hilfe ihrer Smartphones die andere Gruppe in der Stadt zu fassen versucht. Bischof Jung feiert mit den jungen Leuten um 18.30 Uhr einen Pontifikalgottesdienst im Kiliansdom. Ab 20 Uhr besteht im Kilianeum-Haus der Jugend Gelegenheit zur Begegnung bei Livemusik, Essen und Getränken. Die Jugendverbände im Bistum Würzburg bieten ein buntes Programm an.

Das Fest der Familien bildet am Sonntag, 14. Juli, den Abschluss der Kiliani-Wallfahrtswoche. Um 10.30 Uhr feiert Bischof Jung einen Familiengottesdienst im Kiliansdom. Anschließend wird rund um den Dom herum gefeiert. Angeboten werden unter anderem ein Rollstuhlparcours „Mit allen Sinnen“, „Fit für die Liebe in 15 Minuten“ und „Spannende Bibelgeschichten“. Kinder können sich auf dem Bungee-Trampolin und in der Hüpfburg austoben, ein Airbrush-Tattoo machen lassen oder einen Haifisch aus Moosgummi basteln. Die kirchlichen Einrichtungen und Verbände im Bistum präsentieren an Infoständen ihre Arbeit. Im Museum am Dom ist an diesem Tag letztmals die Sonderausstellung „Robert Höfling (1919-1997). Das hätte Jesus nicht gewollt!“ zu sehen. Zudem werden um 13.15 und 14.15 Uhr Kurzführungen zum Thema „Kunst im MAD – ein sinnreiches Erlebnis“ angeboten. Der Eintritt in das Museum ist an diesem Tag frei. Die Kiliani-Wallfahrtswoche endet um 15 Uhr mit der Reponierung der Reliquien im Kiliansdom.

Besondere Angebote

Von Montag, 8., bis einschließlich Samstag, 13. Juli, gibt es während der Kiliani-Wallfahrtswoche in der Kiliansgruft im Neumünster jeweils um 8 Uhr eine Pilgermesse. Vom 9. bis zum 11. Juli findet jeweils um 15 Uhr eine Andacht für die Wallfahrer im Neumünster statt. An den Wallfahrtstagen der Dekanate (Dienstag bis Donnerstag) ist im Dom jeweils von 9 bis 10 Uhr Gelegenheit zum Empfang des Bußsakraments. Beichtgelegenheit besteht zudem in der Franziskanerkirche werktags von 8 bis 11.30 Uhr und von 14.30 bis 17.45 Uhr sowie sonntags von 7.30 bis 11.30 Uhr. Führungen im Dom werden am 4., 5., 9., 10. und 12. Juli jeweils um 12.30 Uhr sowie am 7. und 14. Juli jeweils um 14 Uhr angeboten. Treffpunkt ist jeweils am Siebenarmigen Leuchter.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Bischöfe
  • Bistum Würzburg
  • Diakone
  • Familiengottesdienste
  • Franz Jung
  • Friedhelm Hofmann
  • Geistliche und Priester
  • Generalvikare
  • Johann Sebastian Bach
  • Kiliani
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Militärischer Abschirmdienst
  • Pilger
  • Robert Lucas
  • Sebastian Bach
  • Stadt Bad Neustadt
  • Thomas Keßler
  • Wallfahrten
  • Weihbischöfe
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!