Würzburg

Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung

Eigentlich möchten alle Eltern liebevoll und geduldig sein, aber im Alltag stellt sich oft heraus, dass man schnell an seine Grenzen stößt. Wie soll man denn ruhig bleiben, wenn schon früh am Morgen das Gezeter im Kinderzimmer um die richtige Kleidung beginnt und im Badezimmer – wenn man schon auf dem Weg in den Kindergarten sein müsste – die Tobsuchtsanfälle des Vierjährigen beim Zähneputzen weitergehen? Nur die wenigsten Eltern wollen es, doch vielen passiert es: Sie verlieren die Nerven.

Wie wichtig dennoch und gerade deshalb ein respektvoller und gewaltfreier Umgang miteinander ist, darauf weist der Deutsche Kinderschutzbund hin. Er unterstützt und stärkt Familien mit Elternschulungen und individuellen Maßnahmen, um die positiven Seiten ihrer Kinder zu sehen. Unter dem Motto "Erziehung ist eine Herzenssache" ruft auch der Kreisverband Würzburg am 30. April wieder zum Tag der gewaltfreien Erziehung auf.  

Bestrafungen und Verletzungen sind unzulässig

Seit 2000 heißt es im Paragraph 1631 Abs. 2 des Bürgerlichen Gesetzbuches „Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.“ Diese Norm gelte für Eltern und alle Personen, die das Kind pflegen, erziehen und beaufsichtigen. „Dieses Gesetz hat vor allem das Bewusstsein in der Gesellschaft für ein gesundes Aufwachsen von Kindern ohne Gewalt geschärft“, betont Heinz Hilgers, Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes in einem Presseschreiben.

Dennoch erleben auch heute noch viel zu viele Kinder seelische und körperliche Gewalt in der Familie, in Einrichtungen und in ihrem sozialen Umfeld. Der Deutsche Kinderschutzbund hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Schutz von Kindern und Jugendlichen in den Blick zu nehmen und die Ursachen von Gewalt zu bekämpfen. 

Am 30. April soll der Tag der gewaltfreien Erziehung daran erinnern, dass die gesamte Gesellschaft eine besondere Verantwortung für ein gesundes Aufwachsen aller Kinder trägt. Denn ein Kind, das von seinen Eltern liebevoll behandelt wird und das seine Eltern liebt, gewinnt dadurch ein liebevolles Verhältnis zu seiner Umwelt und bewahrt diese Grundeinstellung sein Leben lang.

Den nächsten Elternkurs gibt es am Donnerstag, 27. Juni. Mehr Infos dazu gibt es online unter www.kinderschutzbund-wuerzburg.de oder unter Tel.: (0931) 15 17 7. 

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Badezimmer
  • Deutscher Kinderschutzbund
  • Eltern
  • Gewalt
  • Gewaltfreiheit
  • Kinder und Jugendliche
  • Kinderzimmer
  • Kreisverbände
  • Schutz
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!