FRICKENHAUSEN

Kinder nicht in goldene Käfige sperren

Auf den Main-Post-Bericht vom Samstag über die Frickenhäuser Schule hat die ehemalige Leiterin Claudia Schmitt mit einer Stellungnahme reagiert.
Auf den Main-Post-Bericht vom Samstag über die Frickenhäuser Schule hat die ehemalige Leiterin Claudia Schmitt mit einer Stellungnahme reagiert. In leicht ironischem Unterton schreibt sie zu den Sicherheitsmängeln, die Eibelstädter Eltern kritisiert hatten: „Ja, es war so gefährlich an unserer Schule, dass wir Jahr für Jahr beim Treffen der Sicherheitsbeauftragten der Schulen lobend erwähnt wurden, weil wir, im Gegensatz zu anderen Schulen, so gut wie nie Unfälle zu vermelden hatten.“ Das Mäuerchen auf dem Pausenhof benötigte keinen Zaun oder sonstige Absturzsicherungen. Unsere Kinder wussten: ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen