Höchberg

Kinderspaß in der Wildnis

Das 38. Höchberger Hüttendorf schlägt wieder alle Rekorde.
Akrobatisches Geschick zeigte die vier jungen Damen beim Abschlussabend des Höchberger Ferienspielplatzes Foto: Matthias Ernst
Das 38. Höchberger Hüttendorf schlägt wieder alle Rekorde: Zum 17. Mal ist Peter Bögelein für den Höchberger Ferienspielplatz verantwortlich und der Zulauf ist ungebrochen. Über 400 Kinder tummelten sich in diesem Jahr auf der Fasanenwiese und bauten wieder ihre Hütten aus alten Paletten und Holzresten. Das war bei den heißen Temperaturen sicher kein reines Vergnügen, aber den Kindern und Jugendlichen machte es riesig Spaß. Dank der Umsichtigkeit der vielen Betreuer kam es auch zu keinen Unfällen oder Hitzeschäden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen