Kirchheim

Kirchheim: Bestätigung fürs Amt oder frischer Wind?

Der Bürgermeister der Gemeinde Kirchheim möchte auch in der nächsten Wahlperiode im Amt bleiben. Seine Gegenkandidatin geht mit konkreten Forderungen ins Rennen.
Wähler in Bayern werden am 15. März wieder zur Urne gerufen. 
Wähler in Bayern werden am 15. März wieder zur Urne gerufen.  Foto: Bodo Schackow

Björn Jungbauer (CSU) ist Bürgermeister der Gemeinde Kirchheim und möchte wiedergewählt werden. Das Amt mache ihm viel Spaß, sei sehr abwechslungsreich und biete die Möglichkeit, gemeinsam mit den Menschen viel zu erreichen, so Jungbauer. Für die Gemeinde habe er noch viel vor, deshalb wolle er auch weiterhin „aktiv und an maßgeblicher Stelle begleiten und gestalten.“

An erfolgreiche Arbeit anknüpfen

Björn Jungbauer
Björn Jungbauer Foto: Judith Menth

Auf zahlreiche umgesetzte Projekte im Gemeinderat ist er stolz: Etwa die Ansiedelung eines Lebensmittelmarktes, die Erschließung des Neubaugebiets „Am Schoppen“ mit 35 Bauplätzen, den Bau des Radwegs zwischen Kirchheim und Wittighausen. Aber auch aktuell gebe es viele Aufgaben die bereits umgesetzt werden. So wird etwa der Bau von drei neuen Kinderkrippengruppen am Kindergarten in Kirchheim geplant.

„Weiterhin stehen große Infrastrukturprojekte an“, so Jungbauer. Etwa die Ortsdurchfahrt Mergentheimer Straße in Kirchheim solle saniert werden. In Zukunft solle außerdem eine Offene Ganztagesschule eingeführt, eine Tagespflege in der Gemeinde etabliert und die Ortsverbindungsstraße zwischen Gaubüttelbrunn und Kirchheim saniert werden.

„Wir suchen im Gemeinderat nach den besten Lösungen und begegnen uns auf Augenhöhe. Dafür werde ich mich auch künftig einsetzen“, so Björn Jungbauer.

Björn Jungbauer ist Diplom Verwaltungswirt und seit sechs Jahren erster Bürgermeister der Gemeinde Kirchheim. Der 38-Jährige ist verheiratet und hat zwei Kinder. Vor seiner Amtszeit war er sechs Jahre lang Mitglied des Gemeinderats in Margetshöchheim, wo er noch heute wohnhaft ist. Seit 2008 ist Jungbauer außerdem Kreisrat des Landkreises Würzburg.

Antje Boyks
Antje Boyks Foto: Christian Stück

Klimakrise muss bewältigt werden

Jungbauers Gegenkandidatin ist Antje Boyks (Bündnis 90/Die Grünen). Boyks kandidiere deshalb für das Amt, weil die Gemeinde in den letzten Jahren viele Entscheidungen getroffen habe, die ihrem Verständnis von Natur-, Klima- und Ressourcenschutz „in keiner Weise entsprachen“, wie sie erklärt. „Da ich den Rest meines Lebens hier vor Ort wohnen werde und meine Kinder hier aufwachsen, werde ich andere Schwerpunkte setzen“, so Boyks.

Die größte Herausforderung sieht Antje Boyks in der Bewältigung der Klimakrise und ihrer Folgen. Da ihre Auswirkungen schon jetzt zu spüren seien, wolle sie im Falle ihrer Wahl bei jeder Entscheidung die Auswirkungen auf das Klima berücksichtigen. Die Gemeinde wolle sie an die Herausforderungen des Klimawandels anpassen und zudem klimaneutral aufstellen. Der überlegte Einsatz von Rohstoffen sei hierbei essentiell.

Boyks fordert, dass etwa mehr Sanierungen stattfinden, als Abriss und anschließende Neubauten. Des weiteren sollen mehr nachwachsende Rohstoffe verwendet und Müll vermieden werden. Außerdem müsse die lokale Energieerzeugung massiv ausgebaut und Kohlendioxid gebunden werden, so Boyks.

Den Regen des Winters wolle Boyks mittels Wasserspeicher auch im Sommer nutzen können. Außerdem müssten viel mehr Bäume und Hecken gepflanzt sowie Wände und Dächer begrünt werden. Dies binde den Staub, welcher durch die in der Gemeinde ansässige Steinindustrie ein großes Problem sei und diene zudem als eine Art „natürliche Klimaanlage im heißen Sommer.“

Antje Boyks lebt seit 2012 in der Gemeinde Kirchheim. Die 36-jährige Apothekerin ist verheiratet und hat drei Kinder. Sie ist zweite Vorsitzende im Historischen Verein, Mitglied in Turn-, Obst- und Gartenbauverein, bei der Interessengemeinschaft Bauernhaus und beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland.

Von Altertheim bis Zell: In 47 Gemeinden des Landkreises Würzburg wird am 15. März die Bürgermeisterin oder der Bürgermeister gewählt. In loser Reihenfolge stellen wir die Kandidaten für dieses Amt vor. 

Klicken Sie mit der Maus auf die entsprechende Gemeinde und Sie erfahren, wer dort als Bürgermeister kandidiert. Die Karte wird regelmäßig aktualisiert.

Rückblick

  1. Nach der Wahl: Drei Fragen an Roland Schmitt
  2. Abschied von Burkard Losert: Schmales Budget, viel bewegt
  3. Das sind die neuen Kreisräte für den Landkreis Würzburg
  4. Bürgermeister-Abschied: Adolf Hemrich zieht positive Bilanz
  5. Neuer Bürgermeister im Amt: Drei Fragen an Bernd Korbmann
  6. Bürgermeister: Eine Intensivschulung in Sachen Menschenkenntnis
  7. Rente mit 63: Eva Maria Linsenbreder war gerne Bürgermeisterin
  8. Leinach: Was Uwe Klüpfel nach seinem Amt als Bürgermeister machen wird
  9. Stichler: Vom Höchberger Rathauschef zum Star für die Enkel
  10. Postenpoker im Würzburger Landratsamt
  11. Neuer Bürgermeister: Wird Leinach jetzt zusammenwachsen?
  12. Stichwahl in Ochsenfurt: Peter Juks bleibt Bürgermeister
  13. Kommentar: Jetzt sind Macher-Qualitäten gefragt
  14. Kommentar: Wie kann Thomas Eberth jetzt Mehrheiten gewinnen?
  15. Stichwahl: Thomas Eberth wird neuer Würzburger Landrat
  16. Stichwahlen im Landkreis Würzburg: SPD gewinnt zwei Posten
  17. Stichwahl: Warum am Sonntag länger gezählt wird
  18. Warum der Stadtrat nur noch als Notfallausschuss tagt
  19. Behon: Stadtrat über alle Fraktionen hinweg zusammenführen
  20. Juks: Durch die Coronakrise soll niemand ins Abseits geraten
  21. Wie geht es nach den Wahlen mit dem Zeller Ärztehaus weiter?
  22. Bernhard Weidner: "Es kommt auf jede Stimme für mich an"
  23. Margarete May-Page: Rimpar als Vorreiter für den Klimaschutz
  24. Stichwahl: Wie wird sich der Landkreis Würzburg verändern?
  25. Susanne John will "Bürgermeisterin mit Herzblut" werden
  26. René Wohlfart wünscht sich fraktionsübergreifende Zusammenarbeit
  27. Schmidt: Erst das Rathaus, dann das Mehrgenerationenhaus
  28. Stichwahl: Rüthlein will in Zell die dicken Bretter bohren
  29. Stichwahl: Kipke will den Flächenverbrauch in Zell reduzieren
  30. Winfried Körner will die Dorfmitte mit Leben füllen
  31. Kommentar: Die öffentliche Verwaltung muss funktionieren
  32. Kommunalwahl: Der Landkreis Würzburg wird grüner
  33. Kommunalwahl: Würzburger Kreisräte müssen auf Ergebnis warten
  34. Landkreis Würzburg: Diese Gemeinderatskandidaten rücken nach
  35. Für Herman Gabel ist das Röttinger Rathaus der neue Arbeitsplatz
  36. Kreistagswahl: Wahlergebnis steht erst am Mittwoch fest
  37. Landrat Würzburg: So hat der Landkreis gewählt
  38. Der amtierende Bürgermeister Markus Schenk bleibt im Amt
  39. Ochsenfurt: Wie die Parteien die Stadtratswahl bewerten
  40. Kopf-an-Kopfrennen in Kürnach um das Bürgermeisteramt
  41. Markt Eisenheim hat einen neuen Bürgermeister
  42. Michael Röhm erwartet ein "notwendiges gutes Miteinander"
  43. Uffenheim: Wolfgang Lampe gewinnt mit großem Vorsprung
  44. Landratswahl Würzburg: Knappes Rennen um den Stichwahl-Platz
  45. Kommentar: Thomas Eberth ist der Wahlkampfsieger
  46. Der Wahlkampf geht in einigen Gemeinden weiter
  47. Kommentar: Vertrauensbeweis für den Amtsinhaber
  48. Ochsenfurt: Vorsprung für Peter Juks
  49. Tobias Klembt besiegt in Helmstadt den Amtsinhaber deutlich
  50. Kommunalwahl im Landkreis Würzburg: Wo wird es sehr spannend?

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Kirchheim
  • Marius Flegler
  • Abfall
  • Bau
  • Björn Jungbauer
  • Bündnis 90/ Die Grünen
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • CSU
  • Energiegewinnung
  • Klimaveränderung
  • Kohlendioxid
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Würzburg
  • Mitglieder
  • Sanierung und Renovierung
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Wind
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!