KIST

Kist trotz kräftiger Investitionen fast schuldenfrei

Nachdem der Finanzausschuss am 22. März den Haushalt der Gemeinde Kist vorberaten hatte wurde nun die Haushaltssatzung für das Jahr 2017 verabschiedet.
Trotz gewaltiger Investitionen steht die Gemeinde Kist finanziell gut da. Foto: Foto: Matthias Ernst
Nachdem der Finanzausschuss am 22. März den Haushalt der Gemeinde Kist vorberaten hatte und die Umsetzung durch Kämmerer Gerhard Bauer erfolgte, wurde nun die Haushaltssatzung für das Jahr 2017 vom Gemeinderat bei einer Gegenstimme verabschiedet. Der Gesamthaushalt ist mit 9 029 603 Euro um 10,64 Prozent höher, als der Haushaltsansatz 2016. Diese Steigerung ist vor allem dem neuen Baugebiet Flussäcker I geschuldet, das in diesem Jahr auch die größte Investition mit rund 1,5 Millionen Euro ausmacht. Auf den Vermögenshaushalt entfallen 4 555 565 Euro und auf den Verwaltungshaushalt 4 474 038 Euro. Sparstrumpf ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen