WÜRZBURG

Klage abgewiesen: Geht jetzt was am Hochhaus?

Neue Entwicklung im Nachbarschaftsstreit in der Augustinerstraße. Das Verwaltungsgericht erklärt die Baugehmigung für rechtens. Und die Betreiber des Odeon-Clubs haben Ärger am Hals.
Die ruhende Dauerbaustelle Hochhaus Augustiner ist jetzt vor dem Verwaltungsgericht gelandet. Foto: Foto: Julia Sinner
Dass die Dauerbaustelle Ämterhochhaus in der Augustinerstraße saniert werden kann, dafür hat das Verwaltungsgericht nach mündlicher Verhandlung am Donnerstag die Weichen gestellt. Die Klage der benachbarten Eigentümer und Betreiber des „Odeon“ gegen die von der Stadt 2014 erlassene Baugenehmigung wurde abgewiesen. Die Baugenehmigung verletze weder die Rechte der Kläger noch das Gebot der nachbarlichen Rücksichtnahme und verstoße auch nicht gegen baurechtliche Vorschriften, begründete der Richter sein Urteil. Die Kläger, die Singer, Werner, Krieger Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR), hatten ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen