MAINFRANKEN

Kleine und große Badeseen in Mainfranken

Wo gehen Sie an Sommertagen zum Baden? Wo es überall kleine Seen in Mainfranken gibt, verraten wir Ihnen hier.
Wird nicht gefällt: die Weide an den Erlabrunner Badeseen. Foto: Foto: H. Ehehalt
Erlabrunner Badesee Badefreunde kennen ihn: den Erlabrunner Baggersee, am Main gelegen, zehn Kilometer nördlich von Würzburg. Das 19 Hektar große Naherholungsgebiet bietet viel Liegewiese, Spielplatz, Beachvolleyballfeld, Tischtennisplatten, eine Seilwinde und einen Kiosk. Grillen darf man hier auch. Die beiden Seen haben zusammen eine Wasserfläche von fünf Hektar und werden mit Quellwasser gespeist. Eröffnet wurde der See 1985. Bei Hochbetrieb tummeln sich hier 15 000 Besucher. EU-Einstufung der Badegewässerqualität: ausgezeichnet. Klostersee Trennfeld Der Klostersee im Landkreis Main-Spessart entstand 1972 ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen