KLEINRINDERFELD

Kleinrinderfeld bekommt Geschwindigkeitsbegrenzung

Glückliche Bürger nach außerordentlicher Bürgerversammlung: Bürgermeisterin Linsenbreder konnte einige gute Nachrichten vermelden.
Nicht mehr im Nebel liegen die Entscheidungen zur Verkehrsberuhigung und Reduzierung des Lärms in der Kleinrinderfelder Hauptstraße. Hier gilt in Kürze Tempo 30. Foto: Matthias Ernst
Positiv gestimmt verließen am Mittwoch die rund 50 Besucher der außerordentlichen Bürgerversammlung den Saal des Gemeindehauses von Kleinrinderfeld. Zuvor hatte ihnen Bürgermeisterin Eva Maria Linsenbreder einige Neuigkeiten bezüglich der Verkehrsführung und der Lärmbegrenzung im Ort verkündet. Besonders die Mitglieder der Bürgerinitiative „Weniger Lärm – mehr Lebensqualität“ waren zufrieden. Sie hatten die Bürgerversammlung beantragt. „Ich bin schon ein Stück weit glücklich heute Abend“, sagte deren Sprecher Harald Mager-Gock. Landrat Nuß nutzt Entscheidungsspielraum ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen