Würzburg

Klimaforscher warnt vor Umweltkatastrophen in Unterfranken

In Unterfranken werden die Folgen des Klimawandels drastischer sein als anderswo in Deutschland, sagt Klimaforscher Geograf Heiko Paeth. Er erklärt, was auf die Region zukommen kann.
Staubwüste: Archivbild aus dem Aidhäuser Ortsteil Friesenhausen (Lkr. Haßberge). Foto: Alois Wohlfahrt
Knappes Trinkwasser, brütend heiße Innenstädte und an manchen Orten fünf Mal so viele Hitzetage mit Temperaturen über 30 Grad auf der einen Seite. Erdrutsche, Überschwemmungen und Ernteschäden durch Starkregen, Hagel und Tornados auf der anderen Seite: Professor Heiko Paeth, Klimaforscher an der Universität Würzburg, skizziert, was auf den "Hotspot" Unterfranken, zukommt, wenn wir so weitermachen wie bisher. Frage: Warum interessieren sich gerade jetzt so viele für die Klimakrise? Heiko Paeth: Weil wir anfangen, die Folgen des Klimawandels richtig regional zu spüren, vor allem die allgegenwärtige ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen