HELMSTADT

Knauf hat Großes vor: Erst Gips raus, dann Wein rein

Infoabend in Holzkichhausen: Unternehmen Knauf informiert Helmstädter Bürger über geplantes Gipswerk in der „Altertheimer Mulde“.
Grube Hüttigheim: In der Nähe von Kitzingen baut das Unternehmen Knauf bereits Gips ab. Foto: Foto: Herbert Ehehalt
Auf der Suche nach Bodenschätzen haben Geologen schon vor Jahren die Region erforscht. In der „Altertheimer Mulde“ zwischen den Gemeinden Helmstadt, Oberaltertheim und Waldbrunn haben sie ein großes Gipsvorkommen entdeckt. Vergangenes Jahr berichtete die Knauf KG in einer Waldbrunner Gemeinderatssitzung, nach einem zwei bis fünf Jahre dauernden Genehmigungsverfahren könne man mit dem Abbau beginnen. In einer Informationsveranstaltung für die Helmstädter Bürger präsentierten am Mittwochabend Diplom-Ingenieur Wolfgang Voigt von der Technischen Direktion der Knauf-Gruppe in Iphofen und der Geologe ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen