Hettstadt

Kommentar: Unverbesserliche Verkehrsrowdies

Nach der Wiedereröffnung des sanierten Gehägswegs bei Hettstadt bleiben für unseren Berichterstatter noch einige Fragen ungelöst. 
 Geht es um den Gehägsweg, weckt dies bei den Menschen in Hettstadt auch zehn Monate nach dem schrecklichen Unfall noch immer tiefe emotionale Erinnerungen. Das ist nicht verwunderlich, ja sogar verständlich. Gerade deshalb: wenn schon nicht die Sanierung und der Ausbau des Weges, so ist doch mindestens die Art und Weise der Wiedereröffnung fragwürdig. An der angebrachten Pietät scheint es jedenfalls zu fehlen, wenn bei den gegebenen Umständen zu Kaffee und Kuchen bei schwungvoller Live-Musik die Wiedereröffnung des Gehägswegs gefeiert wird. Ist Werbung und Kommerz wichtiger als Pietät?
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen