Würzburg

Kommentar: Verbote sind der falsche Weg zu besserer Luft

Die Deutsche Umwelthilfe will auch in Würzburg ein Diesel-Fahrverbot erstreiten. Doch will man weniger Verkehr und bessere Luft, braucht es andere Lösungen.
Verkehr
In vielen Städten wird es 2019 voraussichtlich die geplanten Fahrverbote für ältere Autos mit Dieselmotor geben. Foto: Marijan Murat
Für die Deutsche Umwelthilfe (DUH) ist die Sache klar: Dieselfahrzeuge tragen die Hauptschuld an mehr als 800 000 jährlichen Diabetes- und Asthma-Neuerkrankungen sowie an knapp 13 000 vorzeitigen Todesfällen. Mit diesen erschreckenden Zahlen im Gepäck ziehen die Luftverbesserer durchs Land und erstreiten Fahrverbot für Fahrverbot. Das droht nun auch dem Würzburger Stadtring. Nichts gegen saubere Luft und weniger Verkehr. Doch grundsätzlich gilt: Über Verbote schreckt man viele eher ab. Zumal, wenn sie auf zweifelhaften Grundlagen erstritten werden. Was bringen Diesel-Fahrverbote? So hält etwa der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen