Ochsenfurt

Kommentar: Was klein begann, ist heute ein Zugmagnet

Jedes Jahr hat das Adventsgässle etwas Neues zu bieten. Den Besucher freut's. 
Es war viel los bei der Offiziellen Eröffnung des Ochsenfurter Adventsgässle. Foto: Uschi Merten

Was klein begann hat sich zu einem Zugmagnet in der Region entwickelt. Vor fast 20 Jahren wurde das Ochsenfurter Adventsgässle auf Initiative von Renate Lindener und der Initiative Noki (Neue Ochsenfurter Kulturinitiative) ins Leben gerufen. Nur zwei Gassen, einige Höfe und das Spital waren damals einbezogen. Doch der etwas andere Weihnachtsmarkt hat sich entwickelt.

Seit vier Jahren liegt er in den Händen des Stadtmarketing-Vereins. Und da ist in Ochsenfurt zur Zeit "Frauenpower" angesagt. Julia Moutschka (Stadtmarketing-Verein) und Katharina Felton (Tourist-Info) sind ein tolles Team. Und so hatte das Adventsgässle heuer auch wieder viel Neues zu bieten, sei es von den Ständen her, musikalisch oder auch kulinarisch. Das Programm wurde umfangreicher und für die Besucher attraktiver. Und die beiden Frauen haben während der zwei Tage auch schon wieder neue Ideen für das nächste Jahr gesammelt. Man darf gespannt sein. 

Schlagworte

  • Ochsenfurt
  • Uschi Merten
  • Frauen
  • Frauenpower
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!