GERBRUNN

Kommune gibt 18 000 Euro für Fluchttreppe

Aus brandschutzrechtlichen Gründen muss die Apostelkirche Gerbrunn eine Fluchttreppe am Gemeindezentrum anbauen. 18 000 Euro schießt die Kommune zu.
Aus brandschutzrechtlichen Gründen muss die Apostelkirche Gerbrunn eine Fluchttreppe am Gemeindezentrum anbauen. Rund 55 000 Euro kostet das Vorhaben, berichtete Bürgermeister Stefan Wolfshörndl (SPD) im Gemeinderat. 18 000 Euro Zuschuss wurden der evangelischen Gemeinde dafür von der Landeskirche zugesichert. Von der Gesamtkirchenverwaltung des Dekanats Würzburg könne die Gerbrunner Gemeinde hingegen keine Zuschüsse erwarten, so Wolfshörndl.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen