ERLABRUNN

Konzept für die Stützmauer

Die Begrenzungsmauer um das Areal des ehemaligen Weckesserhauses und des künftigen Bürgerhofes in Erlabrunn bedarf einer dringenden Sanierung.
Die Mauersanierung entlang der Röthenstraße ab dem Hoftor am linken Bildrand im Verlauf der Grundstücksgrenze zum Nachbargrundstück (Bildmitte) im Vorfeld der Ersatzbebauung durch einen Bürgerhof soll ab März in Angriff genommen werden. Foto: Foto: Herbert Ehehalt
Die Begrenzungsmauer um das Areal des ehemaligen Weckesserhauses und des künftigen Bürgerhofes in Erlabrunn bedarf einer dringenden Sanierung. Ein entsprechendes Konzept hierzu präsentierten Diplom Ingenieur (FH) Bernd Mittnacht vom Büro MBI und Architekt Sebastian Baumeister (Margetshöchheim) dem Gemeinderat zur Kenntnisnahme und Genehmigung der Auftragserweiterung für die statischen Planleistungen. Dem erteilte das Gremium einhellig seine Zustimmung.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen