FÄHRBRÜCK

Konzert des Valentin-Becker-Chores in Fährbrück

Mit ihrer klaren Sopranstimme füllte Solistin Anna-Lena Müller den ganzen Raum der Wallfahrtskirche Fährbrück. Foto: Irene Konrad

Eine lieb gewordene Tradition im Advent ist es, dass der Valentin-Becker-Chor einen Tag vor seinem sonntäglichen Auftritt in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Würzburg auch in Fährbrück gastiert. Diesmal erlebten die Konzertbesucher mit einer Welturaufführung ein besonderes Highlight. Dirigent Rudolf W. Haidu stellte mit „Machet die Tore weit“ op. 13 seine jüngste Komposition vor.

„Dieses Konzert ist etwas Besonderes für mich“, begrüßte der junge Musiker (Jahrgang 1991) aus Oberhessen die Besucherinnen und Besucher in der Wallfahrtskirche, bevor er „viel Freude“ wünschte und dazu einlud, bei den Liedern „O Heiland, reiß die Himmel auf“ und „Maria durch ein Dornwald ging“ mitzusingen. Auch dazu hatte er die Einleitungs- und Schlussmelodien komponiert.

„Man wird noch von Haidu als Komponisten hören“, waren sich die Konzertbesucher einig. Seine neue Kantate zur Eröffnung ist im barocken Duktus gehalten und passte damit bestens in den frühbarocken Kirchenraum. Auch der Konzerttitel „Warum bleibst du draußen stehen“ war der Komposition des Chorleiters und Dirigenten entliehen.

Die adventliche Stunde ist nicht nur vom Chor, sondern auch von einem bestens besetzten Instrumental-Ensemble Studierender der Hochschule für Musik in Würzburg gestaltet worden. Dazu zählten Solisten wie Sophia Stegner an der Violine, Markus Maria Ritzel mit dem Continuo und Instrumente wie Oboe und Fagott.

Highlight des Konzerts war die Solistin Anna-Lena Müller. Ihre klare Sopranstimme füllte gänzlich und wohlklingend den Kirchenraum.

Schlagworte

  • Fährbrück
  • Irene Konrad
  • Chorleiter
  • Frühbarock
  • Hochschule für Musik
  • Konzertbesucher
  • Pfarrkirchen
  • Traditionen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!