RANDERSACKER

Kreisheimatpfleger Herbert Haas stirbt mit 77 Jahren

Er war das, was man mit Fug und Recht ein über die Grenzen seiner Heimatgemeinde Randersacker hinaus bekanntes, fränkisches Original bezeichnen darf. Herbert Haas, Architekt, Kreisheimatpfleger, Autor und Politiker ist im Alter von 77 Jahren gestorben.
Eine andere Leidenschaft: Herbert Haas und seine historischen Postkarten. Foto: Foto: Kess
 Haas engagierte sich stark für Landschaft, Denkmalpflege und Heimatkultur. Er bot bis zuletzt Führungen durch den Altort von Randersacker, zum Museumsweinberg „Altfränkischer Wengert“ und zum historischen Steinbruch in Lindelbach an. Im Sommer führte er Kinder beim Ferienprogramm durch die Gemeinde. Auch hier war das Motto fränkisch: „Kennst Dich aus in Rantzacker?“. Haas trat leidenschaftlich für den Erhalt des Maintals ein und engagierte sich bei den Gegnern des Flussausbaus. Dabei war er unter anderem auch überregional mit Diavorträgen unter dem Titel „Unsere Lebensader ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen