REGION WÜRZBURG

Kreistag beschließt professionelle Unterstützung für Asylhelfer

Nach einer emotionalen Diskussion stimmte der Kreistag einer Beratungsstelle für Ehrenamtliche zu. Republikaner-Kreisrat Berthold Seifert versuchte, das Thema politisch auszuschlachten.
Herzlich willkommen: Flüchtlinge die in der Kirchheimer Turnhalle untergebracht sind besuchten den Kindergarten St.Michael, auf Einladung der Kindergartenkinder und deren Eltern. Foto: Foto: Thomas Obermeier
Gemeinsam mit der Caritas will der Landkreis den ehrenamtlichen Asyl-Helferkreisen einen professionellen Ansprechpartner zur Seite stellen. Die Zustimmung für den Antrag, den SPD und Grüne im Kreistag eingebracht hatten, ist groß. Lediglich Republikaner-Sprecher Berthold Seifert wandte sich vehement dagegen und nutzte die Debatte im Kreistag zu einer Generalabrechnung mit der Asylpolitik. Rund 600 Asylsuchende sind derzeit in dezentralen Unterkünften im Landkreis untergebracht. Hinzu kommen die drei Notunterkünfte, die Ende Juli kurzfristig in Greußenheim, Kirchheim und Rimpar eingerichtet wurden, um die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen