Würzburg

Kritik an Moz-Plänen

Der Eingang zur Mozartschule in der Maxstraße. Foto: Thomas Obermeier

DieGruppe "Peace, Love & Solidarity" kritisiert in einer Pressemitteilung die Pläne zur Mozartschule. Wie berichtet, soll das städtische Denkmal teils zum "Mozarteum" saniert, teils von der VR-Bank zu einem Büro-Wohngebäude umgebaut werden.

"In der Tat bietet die Finanzierung durch die VR-Bank die Möglichkeit, dass Bewegung in die Windmühle des MOZ kommt. Wesentliche Dinge bleiben dabei jedoch grundsätzlich zu kritisieren", heißt es in der Mitteilung. 

Mozarteum ohne soziokulturelle Nutzung

So fehlt den vorwiegend jungen Mitstreitern der Gruppe, die vor drei Jahren imBürgerentscheid für den Erhalt der Schule gekämpft hatten, die Bürgerbeteiligung. Vor drei Jahren gab es eine Bürgerwerkstatt zur Nutzung der Schule. "Damals wurde verkündet, dies sei der Beginn eines demokratischen Beteiligungsprozesses", erklärt  Mitstreiter Nicolas Prüßmann. Der kürzlich erfolgte Beschluss eines kleinen Gremiums des Stadtratessei das Gegenteil einer breiten Beteiligung der interessierten Öffentlichkeit.

"Peace, Love & Solidarity" meint, dass das Ergebnis der damaligen Bürgerwerkstatt mehrheitlich in Richtung einer soziokulturellen Nutzung wies. Sing- und Musikschule und  Hochschule für Musik im Mozarteum seien aber "institutionalisierte, kunstpädagogische Angebote" und - trotz der Berücksichtigung einer angedachten Öffentlichkeit in Foyer und Aula - keine spezifisch soziokulturelle Nutzung.

Räume für Luftschloss und Freiraum

"Das Büro- und Wohngebäude dient in erster Linie den Renditeinteressen der Bank", schreibt Prüßmann. Deshalb müssten sozialverträgliche Mieten in den geplanten Wohnungen festgelegt werden. Zusätzlich müsste ein Teil des Gebäudes soziokulturellen Zwecken zur Verfügung stellen. "Dazu gehören Initiativen wie der Freiraum, das Luftschloss oder die UNI-Schule und die vielen anderen Gruppen und Einzelpersonen, die Raum zur kritischen und kreativen Auseinandersetzung mit unserer Lebensumwelt dringend benötigen", schreibt "Peace, Love & Solidarity".

Rückblick

  1. Nutzungskonzept für das Moz-Hufeisen ist beschlossene Sache
  2. Bürgerinitiative begrüßt neues Nutzungskonzept für das Moz
  3. Nutzungskonzept für Moz-Areal nimmt Hürde im Hauptausschuss
  4. OB: Sanierung der Mozart-Schule auf der Zielgeraden
  5. Reitberger-Stiftung: Moz öffentlich nutzen
  6. Kritik an Moz-Plänen
  7. Standpunkt: Die Chance ist da   
  8. Stadt will mit Mozartschule voran kommen
  9. VR-Bank soll bei Mozartschule einsteigen
  10. VR-Bank will Teile der Mozartschule erwerben
  11. Die Gesichter der Nacht
  12. Katharina Strein ist neue Geschäftsführerin des Mozartfests
  13. Olga Scheps und Chopins Träumerei
  14. Der Stadtrat hat einen Plan fürs Moz
  15. Musik soll in die Mozartschule
  16. Standpunkt: Vom Müllhaufen der Moz-Geschichte
  17. Warum Politik manchmal schwierig ist: Beispiel Mozartschule
  18. Ex-Mozartschule: Zoff zwischen SPD und Oberbürgermeister
  19. Moz ohne Central-Kino: Die Aula ist ungenutzt
  20. Kommt jetzt ein Bürgerbegehren zum Faulhaber-Platz?
  21. Neue Idee: Ein Sozialrathaus in die Mozartschule
  22. Mozartschule wieder mal im Stadtrat
  23. Junge Würzburger wollen Moz-Zukunft gestalten
  24. So geht es nach dem Ja zur Mozartschule weiter
  25. Tag der Entscheidung: Die Bürger bestimmen die Zukunft der Mozartschule
  26. Ratsbegehren und Bürgerbegehren: Das sind die Ziele
  27. Bürgerentscheid am Sonntag: Der große Schritt zur Moz-Lösung?
  28. Ein Zettel, drei Fragen: Alle Infos zum Bürgerentscheid
  29. Hintergrund: Die Mozartschule stand schon oft vor dem Abriss
  30. Standpunkt: Warum das Moz nervt und der Bürgerentscheid trotzdem wichtig ist
  31. Vor Bürgerentscheid: Starke Nachfrage nach Briefwahl
  32. Mozartareal: Aufsichtsbeschwerde wegen Ratsbegehren
  33. Mozartschule: Stadtbaurat nimmt Stellung
  34. Demo vom Dom zur Mozartschule
  35. Verbotene Ausstellung nun in Schaufenstern
  36. Stimmen aus der Moz-Diskussion
  37. Vor Bürgerentscheid: Denkmal oder 140 Wohnungen?
  38. OB: „Stadtbild wichtiger als Verkaufserlös“
  39. Teurer durch Nutzungsmix
  40. „Grüne Oase“ Faulhaberplatz
  41. Denkmal für elf Millionen saniert
  42. „Moz müsste völlig entkernt werden“
  43. Moz-Bürgerentscheid: Main-Post lädt zu Podium
  44. Das war der Chat: Strabag-Bereichsleiter Müller zum Moz-Bürgerentscheid
  45. Mozartschule: Statt Kulturfest jetzt zwei Demos
  46. Standpunkt zum Kulturfestverbot
  47. Mozartschule: SPD jetzt doch für Erhalt
  48. Die Tochter des Erbauers der Mozartschule schreibt einen offenen Brief
  49. Wofür steht die SPD am Mozartareal?
  50. Bürgerentscheid: Stadt lädt zu Infoständen und Veranstaltung im Ratssaal

Schlagworte

  • Würzburg
  • Gemeinwohl
  • Genossenschaftsbanken
  • Hochschule für Musik
  • Mozart Areal Würzburg
  • Rendite
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!