WÜRZBURG

Kritikpunkt Marktgaragenzufahrt

Die geplante Zufahrt zur Marktgarage am Dom vorbei über die Martinstraße hat für die meiste Diskussion im Ratssaal gesorgt. Über 120 Anlieger waren am Freitag der Einladung der Stadt gefolgt, sich über die Umwandlung der Eichhornstraße in eine Fußgängerzone und die dafür nötige Verlegung der Tiefgarageneinfahrt zu ...
Völlig autofrei: So könnte die Fußgängerzone Eichhornstraße aussehen. Foto: Visualisierung: Büro Adler & Olesch
Die geplante Zufahrt zur Marktgarage am Dom vorbei über die Martinstraße hat für die meiste Diskussion im Ratssaal gesorgt. Über 120 Anlieger waren am Freitag der Einladung der Stadt gefolgt, sich über die Umwandlung der Eichhornstraße in eine Fußgängerzone und die dafür nötige Verlegung der Tiefgarageneinfahrt zu informieren und ihre Meinung kundzutun. Prinzipiell und trotz Kostenbeteiligung begrüßten die Anlieger „Würzburgs erste Fußgängerzone ohne Straßenbahn“.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen